Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Daran sterben die Menschen in der Lippestadt

Todesursachen in Werne

Nur eines ist sicher: der Tod. Jeden Menschen in unserer Stadt wird er irgendwann einmal einholen. Aber woran sterben die Werner Bürger eigentlich statistisch am häufigsten?

Werne

, 18.02.2018
Daran sterben die Menschen in der Lippestadt

409 Menschen sind laut der aktuellsten Statistik im Jahr 2015 in Werne zu Grabe getragen worden. © Helga Felgenträger

Im Internet werden jährlich die „Darwin Awards“ verliehen. In Anlehnung an den Urheber der Evolutions-Theorie und der „natürlichen Auslese“ und mit einer gehörigen Prise schwarzem Humor „ehrt“ die Jury Menschen, die sich auf eine besonders dämliche Weise aus dem Leben befördert haben – zum Beispiel, wenn sie beim Klingeln des Telefons versehentlich nach einem entsicherten Revolver anstatt dem Handy greifen.

Aus Werne sind zumindest bis jetzt derartige finale Fehlentscheidungen nicht überliefert. Bei den Todesursachen ist die Lippestadt eher konservativ, wie das Landesamt für Statistik (IT NRW) festgestellt hat. Demnach sind im Jahr 2015 – die Zahlen für 2016 und 2017 liegen nicht vor – 102 Menschen in der Lippestadt an Krebs gestorben. Auch 2014 sowie 2006 war diese Krankheit hier die Hauptursache der Todesfälle.

Daran sterben die Menschen in der Lippestadt

Tödlich verlaufene Krebserkrankungen fasst IT NRW unter der Ursachengruppe „Neubildungen“ zusammen. Von den 102 Fällen in dieser Gruppe im Jahr 2015 war Lungenkrebs die häufigste Form der tückischen Krankheit: 16 Menschen starben an dieser Krebsart.

Während in den Vergleichsjahren 2014 und 2006 Lungenkrebs sogar die häufigste Einzel-Todesursache im Vergleich mit allen anderen Ursachengruppen war, stehen für 2015 eine „nicht näher bezeichnete Demenz“ sowie „chronische Herzkrankheit“ an Position eins: 23 Menschen sind daran gestorben. Demenz zählt für IT NRW zur Ursachengruppe „Psychische und Verhaltensstörungen“, die mit insgesamt 28 Fällen in Werne auf Platz fünf liegt.

Demenz verdrängt Lungenkrebs

Bedenkt man die Tatsache, dass am Werner Krankenhaus eine Fachabteilung für Pneumologie mit einem entsprechenden Patientenaufkommen untergebracht ist, überrascht die Diagnose Lungenkrebs als Todesursache Nummer eins in der Vergangenheit nicht unbedingt.

Mehr noch: Mit nicht näher bezeichneter Pneumonie endeten zwölf Fälle von Lungenkrankheit ebenfalls tödlich. Warum aber 2015 Demenz an die erste Stelle getreten ist, ist hingegen nicht eindeutig zu klären. Ein Zusammenhang mit der gestiegenen Zahl von Pflegeplätzen dürfte nicht von der Hand zu weisen sein.

Die meisten Menschen sterben an Herzkrankheiten

Wobei die Herzkrankheiten für das betreffende Jahr streng genommen der Killer Nummer eins in Werne waren – zumindest für sich genommen: neben den 23 tödlich verlaufenen chronischen Herzkrankheiten verzeichnet IT NRW nämlich auch noch 16 Herzinsuffizienzen als Todesursache. Beide zählen zur Gruppe „Herzkrankheiten“, die mit 76 Todesfällen auch Rang zwei im Werner „Gesamtklassement“ belegt.

Und nicht nur dort: Auch landesweit sind die Herzkrankheiten mit mehr als 45.000 Todesfällen 2015 zweithäufigste Ursache – nach den Krebserkrankungen, die im gleichen Jahr NRW-weit mehr als 52.000 Menschen das Leben kosteten.

Schlagworte: