Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Nordtor-Pinte schließt nach nur drei Monaten schon wieder

Kneipe Nordtor

Mit großen Hoffnungen sind Salim und sein Sohn Ertugrul Aksu im Mai 2018 als neue Pächter der Gaststätte Nordtor gestartet. Nach knapp drei Monaten kommt nun das Aus. Grund: Es wird zu viel.

Werne

, 26.07.2018
Die Nordtor-Pinte schließt nach nur drei Monaten schon wieder

ErYusuf Ala, Crocefisso Pennetta und Ertugrul Aksu Ende April 2018, kurz vor der Neueröffnung der Kneipe Nordtor. © Andrea Wellerdiek (Archiv)

Auf der Nordtor-Facebock-Seite schreibt Ertugrul Aksu. „Leute wir werden den Laden leider schliessen aus zeitlichen gründen schaffe ich es leider nicht mehr also ich erwarte euch um noch ein letztes mal im keller die Gläser zu heben also Prost !!! Am 27.07.2018 - 28.07.2018.“

Er lädt zudem zu Sonderangeboten am kommenden Schließungswochenende ein. Auf unsere Nachfrage, ob schon eine Nachfolgeregelung gefunden worden ist, bekamen wir keine Antwort.

Nordtor-Neueröffnung im Mai 2018

Erst zum 1. Mai dieses Jahres hatten Salim und Ertugrul Aksu als neue Pächter die traditionsreiche Kellerkneipe an der Bonenstraße übernommen. „Die Werner verdienen eine echte Kellerkneipe. Es wäre sehr schade gewesen, wenn die Kneipe geschlossen geblieben wäre“, sagte er damals. Der 21-Jährige wollte wie sein Vater Salim auch selbst hinter der Theke stehen.

Der gebürtige Werner Ertugrul Aksu arbeitet hauptberuflich als Bürokaufmann. Er war in der Vergangenheit selbst einige Male Gast in der Kellerkneipe gewesen, ehe sie Anfang des Jahres 2018 schließen musste. Die einstige Wirtin Heike Seroka machte nach acht Jahren Schluss – aus gesundheitlichen Gründen.

Lesen Sie jetzt