Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Ey Besti, du hast ganz schön Axelfasching“ – So erklären sich Werner die Jugendwörter

rnJugendwörter

Appler, Borderitis, Exting... Was nach Tippfehlern ausschaut, könnte bald das Jugendwort des Jahres sein. Aber kennen auch Erwachsene die Begriffe? Und was sagen Sprachwissenschaftler dazu?

von Leandra Stampoulis

Werne

, 08.09.2018

„Axelfasching“ (behaarte Achseln), „Blümchenkiller“ (Vegetarier) und „YOLO“ (Du lebst nur einmal) – Kandidaten wie diese stehen jährlich auf der Liste zur Wahl des Jugendworts des Jahres. Das kürt der Langenscheidt-Verlag einmal mehr Mitte November. Aber warum sprechen Jugendliche eigentlich so? Und verstehen Ältere sie überhaupt? Das wollten wir wissen – und haben es getestet.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt