Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Familientreffen zum Gedenken an Adolph Kolping

WERNE Die Mitglieder der Kolpingsfamilie Werne trafen sich am Samstag im großen Saal des Kolpinghaus zum Jahresgedenktag des Todes Adolph Kolpings am 4. Dezember 1865.

von Von Elisabeth Plamper

, 03.12.2007

Die Büste des Theologen und Gründers der Kolpingsfamilie stand umrahmt von roten Weihnachtsternen links neben einem kleinen Altar vor der Bühne. Auf der anderen Seite waren die Banner der Kolpingsfamilie Werne und der Kolping-Jugend Werne in Fahnenständern drapiert.

Ehrungen

Der Gedenktag begann für die 120 Anwesenden mit einem feierlichen Gottesdienst. Im Anschluss daran fand die Ehrung der langjährigen Mitglieder statt. Seit 60 Jahren engagieren sich Winfried Holtrup, Udo Osburg, Norbert Westbomke, Heinrich Brinkhaus, Günther Brune und Bernhard Hunke für die Kolpingsfamilie Werne a. d. Lippe. 50 Jahre sind Herbert Beyer, Alfred Braun, Anton Holtrup, Rudolf Meyer, Edmund Tegeder, Hubert Toppmöller, Wilhelm Bülhoff, Herbert, Biermann, Theo Heimann, Bernhard Holtrup, Wilhelm Möllmann, Herbert Timmermann, Norbert Westermann, Bernhard Sickmann und Josef Sickmann der Kolpingsfamilie treu.

Neue Mitglieder

Außerdem konnte der erste Vorsitzende Christoph Böckenbrink siebzehn neue Mitglieder in der Kolpingsfamilie begrüßen. Zum einen kommen sie aus den eigenen Reihen, denn die Kinder der Mitglieder sind inzwischen alt genug, um in die Kolpingjugend einzutreten; zum anderen entschieden sich auch Einzelpersonen und Familien, die über die verschiedenen Informationsveranstaltungen auf die Kolpingsfamilie aufmerksam wurden, für einen Eintritt.

Präses Pater Suitbert betonte: „Die regelmäßigen Familientreffen kommen uns zu Gute.“ Mit dem Lied „Wir sind Kolping“, das von allen Mitgliedern gemeinsam gesungen wurde, endete der offizielle Teil der Veranstaltung. Das sich anschließende gemütliche Beisammensein wurde begleitet von Lichtbildern der diesjährigen Aktionen.

Lesen Sie jetzt