Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Interviews und viel Musik beim Seefest

WERNE Das fünfte Seefest und die zugleich fünfte dreistündige Open-Air-Sendung der Radio-Initiative 90 (RI90) hat Samstag auf der Seeterrasse des Krankenhauses stattgefunden.

31.08.2008

Das Fest blieb dem Konzept der bisherigen Seefeste treu: Interviews wechseln sich ab mit musikalischen Einlagen. Auch dieses Mal stellten sich zahlreiche Gäste den Fragen der Radiomacher. Darunter waren Bürgermeister Rainer Tappe oder Schlagersänger Fritz Werner.

Darüber hinaus spielten die Moderatoren Hubert Schmölzl und Magnus See Radio-Spiele mit den Gästen; andere Mitglieder des Vereins bereiteten frische Waffeln zu und betreuten die große Tombola. Als Hauptpreis hatte der 1. Werner Segelclub einen Gutschein für einen Opti-Kurs gespendet. Mitglieder des Clubs segelten auf dem Krankenhaussee, daneben schipperten Modellboote des Nautic-Clubs Castrop-Rauxel auf dem Wasser.

Das ganze Programm konnte sowohl live beobachtet werden,als auch in Bild und Ton auf den Patientenzimmern.Es trat der Mittel- und Oberstufenchor des Anne-Frank-Gymnasiums auf der Seeterrasse auf, es folgten Interviews mit Pflegedienstleiter Ludger Risse und dem Ärztlichen Direktor Dr. Bernhard Großerichter. Es gab Tanzeinlagen vom Tanzsportclub und Gesang vom Vokalensemble der Musikschule Ascheberg. Lesepaten der Stadtbücherei und die „grünen Damen“ des Krankenhauses waren weiter Gesprächspartner.

Im Vorfeld hatte die RI 90 mit einigen Problemen zu kämpfen, da der Sendeplan wegen einiger Absagen wenige Tage vor dem Seefest auf den Kopf gestellt werden musste. Dennoch war das Fest eine rundum gelungene Sache: „Unser Programm hatte eine gute Mischung“, resümierte Hubert Schmölzl. Nun denken die Veranstalter darüber nach, das Seefest künftig alle zwei Jahre auszurichten.

Lesen Sie jetzt