Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Männer griffen Autofahrer in Werne mit Machete an

Gewalttätige Auseinandersetzung

Es begann mit einer Provokation. Ein Autofahrer blendete einen anderen Autofahrer in der Nacht zu Montag in Werne mit der Lichthupe. Anschließend kam es zu einer Auseinandersetzung - mit gleich zwei Macheten. Die Polizei spricht von einer privaten Fehde.

WERNE

, 31.10.2016

Offenbar kennen die Beteiligten sich untereinander. "Es scheint sich dabei um eine private Fehde zu handeln", sagt Thomas Röwekamp von der Kreispolizei in Unna. Genaue Details möchte der Polizeisprecher mit Verweis auf die Ermittlungen aber noch nicht bekannt geben.

Was war passiert? Gegen ein Uhr in der Nacht hatte der Audi mit zwei Insassen auf der Straße Am Neutor in Werne einen Opel mit drei Insassen mit Lichthupe geblendet. "Aus Provokation", wie der Polizeisprecher sagt. Der Opel-Fahrer, ein 21-jähriger Mann aus Werne, blieb hinter seinem Steuer sitzen, während einer seiner beiden Beifahrer (21 und 23 Jahre) ausstieg.

Faustschläge und zersplitterte Scheiben

Die beiden Männer aus dem Audi sollen beide jeweils eine Machete dabei gehabt haben. Einer der Beiden habe den ausgestiegenen Beifahrer mit Faustschlägen traktiert, der andere habe mit der Machete eine Seitenscheibe eingeschlagen und anschließend versucht den anderen Mitfahrer mit der Machete zu erwischen.

Dem 21-jährigen Fahrer gelang schließlich die Flucht. Er sei später zurückgekommen und habe auch die Polizei alarmiert. Die beiden Männer aus dem Audi seien mit dem Auto Richtung Ostmauer geflüchtet. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt