Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Michael Ohle schloss Gesellenprüfung als Jahrgangsbester ab

WERNE Die Industrie- und Handelskammer Dortmund hat Michael Ohle ausgezeichnet: Der Maurer legte die Gesellenprüfung 2008 als Jahrgangsbester ab. Ihm sehen nun alle Türen offen. Auch die ins Ausland.

von Von Daniel Claeßen

, 12.08.2008
Michael Ohle schloss Gesellenprüfung als Jahrgangsbester ab

Vater und Sohn ganz stolz: Uwe und Michael Ohle. Sohn Michael bestand als Jahrgangsbester die Gesellenprüfung zum Maurer.

Bereits kurz nach der Prüfung hatte der 22-Jährige von seinem Glück erfahren. „Die IHK hat mich angerufen und mir das Ergebnis mitgeteilt.“ Ob er bereit sei, als einer der Bestprüflinge auf der Lossprechungsfeier eine Rede zu halten, war die nächste Frage. „Grundsätzlich schon, aber ich war froh, dass es dann doch ein anderer gemacht hat“, meint der junge Maurer augenzwinkernd.

Ausgebildet wurde Michael Ohle von seinem Vater Uwe, der ein eigenes Bauunternehmen leitet. „Vielleicht bin ich an der Berufswahl nicht ganz unschuldig“, gibt der 62-Jährige zu. „Aber was er nun machen will, liegt ganz bei ihm. Er hat alle Freiheiten.“ Der frisch gebackene Maurer weiß genau, was er will: „Ich absolviere in den nächsten zehn Monaten einen Meisterlehrgang bei der IHK“, lautet sein Beschluss. Danach möchte er noch einige Jahre Praxis sammeln, ehe er einen Job im Ausland annimmt. Auf der Lossprechungsfeier am Wochenende wurde außerdem Felix Kummer ausgezeichnet. Der Südkirchener ist Jahrgangsbester der Dachdecker und wurde in der Firma Ernst GmbH in Werne ausgebildet. Er ist bereits der dritte Bestprüfling, der aus der Firma hervorgeht.

Lesen Sie jetzt