Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Popcorn und Regenponcho: Herbstliches Open-Air-Kino in der Freilichtbühne

Open-Air-Kino

„Nur die Harten kommen in den Garten“: Wegen der herbstlichen Temperaturen kamen am Samstagabend nicht alle Karteninhaber zum Open-Air-Kino in die Freilichtbühne. Gemütlich war es trotzdem.

Werne

, 26.08.2018
Mit Popcorn und Regenponcho: Herbstliches Open-Air-Kino in der Freilichtbühne

Ausgestattet mit Regenponchos, konnte das Wetter Familie Paetzel nicht vom Kinobesuch abhalten. © Laura Steinke

In eine andere Welt zog es am Samstagabend rund 600 Zuschauer des 12. Open-Air-Kinos in der Freilichtbühne. Etliche Familien begaben sich auf eine Filmreise in die Tiefen des Jumanji-Dschungels.

Eingehüllt in Decken, gewappnet mit Regenponchos und ausgestattet mit Nachos und Popcorn, verfolgten viele Familien mit Kindern den Film „Jumanji: Willkommen im Dschungel“. Der Film handelt von vier Jugendlichen, die in den Kellerräumen ihrer Schule eine alte Spielekonsole entecken. Sie beschließen, das Spiel auszuprobieren – und werden kurzerhand hineingezogen.

Das Abenteuer beginnt: Die vier jungen Leute landen im Dschungel, müssen ein Juwel finden, mit dem sie den Fluch Jumanjis brechen können. Der Film kam 2017 in die deutschen Kinos und basiert auf dem Fantasy-Abenteuerfilm von 1995.

Jetzt lesen

„Den ersten Teil fand ich super“, erzählte Janine Gärtner am Samstagabend, während sie gespannt auf den Beginn des Films wartete. Mit Familie und Freunden käme sie wegen der schönen „familiären Atmosphäre“ jedes Jahr in das Open-Air-Kino.

„Nur die Harten kommen in den Garten“

Auch Cornelia Paetzel nahm mit ihrem Mann und ihren Söhnen Platz in der Freilichtbühne am Südring. Für sie, sagte sie, passe das Gesamtpaket: „Die Filme sind immer gut und das Ambiente ist einfach schön.“ Außerdem gefalle ihr die Fürsorge der Freilichtbühne: „Für Teppichfliesen zum Sitzen ist gesorgt und wir wurden mit Regenponchos ausgestattet“, erzählte sie – keine schlechte Sache bei den schon annähernd herbstlichen Temperaturen am Wochenende.

Die Sparkasse an der Lippe verkaufte 800 Karten für die Veranstaltung, rund 600 Zuschauer kamen. Martin Abdinghoff, Vorstandsmitglied der Sparkasse, zeigte sich trotz dessen zufrieden und begrüßte das Publikum unter dem Motto: „Nur die Harten kommen in den Garten“.

Lesen Sie jetzt