Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ölspur sorgte für Stau im "Amazon-Kreisverkehr"

Nordlippering / Wahrbrink / Reifeisenstraße

Zu einer Ölspur wurde der Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Werne am späten Montagabend gerufen. Das ist an sich nichts Besonderes, aber beim Eintreffen am "Amazon-Kreisverkehr" Nordlippering / Wahrbrink / Reifeisenstraße wurde klar, dass beim Abstreuen der Ölspur eine gewisse Eile angebracht war.

WERNE

, 18.11.2014

Zunächst sah die Situation recht unspektakulär aus: Gegen 21.45 Uhr hatte ein Autofahrer, der aus Richtung Lünen kam, den Kreisverkehr offensichtlich übersehen. Er fuhr geradeaus und rammte ein Schild auf der Verkehrsinsel. Dabei schlug die Ölwanne Leck - Motoröl verteilte sich auf der Fahrbahn.

Das führte allerdings dazu, dass der Amazon-Lieferverkehr ins Stocken geriet. Etwa 15 LKW kamen weder heraus noch herein. Ein Amazon-Mitarbeiter erklärte jedoch, dass der „Stau“ nicht zu größeren Problemen führe, da die Laster ein gewisses Zeitfenster für Be- und Entladung haben. Um das Problem schnell zu beheben, war die Feuerwehr mit 15 Personen und drei Fahrzeugen vor Ort. Gegen 22.10 Uhr war die Fahrbahn gereinigt und wieder verkehrssicher. Die Polizei gab den Kreisverkehr kurz darauf wieder für den Verkehr frei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt