Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pferd treibt durch die Lippe – Feuerwehr rettet Tier vor dem Ertrinken

Feuerwehr-Einsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Werne hat am Sonntag ein schwaches und völlig unterkühltes Pferd aus der Lippe befreit. Das Tier hatte das Wasser aus eigener Kraft nicht mehr verlassen können.

Werne

, 09.09.2018
Pferd treibt durch die Lippe – Feuerwehr rettet Tier vor dem Ertrinken

Die Einsatzkräfte hielten den Kopf des Pferdes über Wasser. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Im Bereich Gedembergstraße/Schlagt musste die Freiwillige Feuerwehr Werne am Sonntag (9. September) ein Pferd aus der Lippe befreien. Als die Alarmierung gegen 13 Uhr einging, war das Tier bereits so schwach, dass es sich nicht mehr selbstständig aus der Strömung retten konnte.

Wie die Feuerwehr mitteilt, muss es beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits über eine Stunde im Wasser gewesen sein – „das Tier war schwach und völlig unterkühlt“. Kanuten hatten vergeblich versucht, das Pferd aufs Trockene zu treiben, das schlammige Ufer konnte es aus eigener Kraft aber nicht mehr hinaufsteigen. Ein Trupp der Feuerwehr wurde angeleint und betreute das im Wasser liegende Pferd, um seine Lage zu stabilisieren und den Kopf über Wasser zu halten.

Pferd treibt durch die Lippe – Feuerwehr rettet Tier vor dem Ertrinken

Das Tier lag im Bereich Gedembergstraße/Schlagt in der Lippe. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Mit einem eintreffenden Tierarzt sowie dem Pferdeeigentümer wurde zunächst beschlossen, es mithilfe von Schläuchen zu retten. Weil das aber nicht gelang, sicherten die Einsatzkräfte die Vorderhufe des Tieres mit einer Bandschlinge und zogen es letztlich per Seilwinde aus dem Wasser.

Wie die Feuerwehr mitteilt, konnte das Tier kurze Zeit später wieder aufstehen. Der Eigentümer führte es herum, damit sich sein Kreislauf stabilisieren konnte. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz beendet. Warum das Tier in den Fluss gefallen war, ist unklar. Die Weide grenzt in diesem Bereich direkt an die Lippe.

Mülltonnen und Gartenhaus an der Maybachstraße in Brand: Ein weiterer Einsatz ereignete sich ebenfalls am Sonntag an der Maybachstraße. Hier waren mehrere Mülltonnen in Brand geraten. Als die Feuerwehr eintraf, griffen die Flammen bereits auf ein Gartenhaus über. Selbstständig hatten Anwohner eine Gasflasche aus dem Gefahrenbereich entfernt – den Rest erledigten die Einsatzkräfte. Sie hatten den Brand schnell unter Kontrolle.
Pferd treibt durch die Lippe – Feuerwehr rettet Tier vor dem Ertrinken

An der Maybachstraße brannte am Sonntag ein Gartenhaus. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Lesen Sie jetzt