Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Roggenmarkt bleibt heikles Thema

WERNE Ein äußerst heikles Thema scheint für Stadtverwaltung und Politik der Antrag der Roggenmarkt-Anwohner zu sein, die Sitzbänke auf dem Platz wegen der nächtlichen Belästigungen durch Jugendliche zu beseitigen (wir berichteten).

von Von Rudolf Zicke

, 15.11.2007
Roggenmarkt bleibt heikles Thema

Wenn schon nicht die Bänke, dann sollen wenigstens die Spielgeräte auf dem Roggenmarkt abgebaut werden, fordern die Anwohner.

Denn, das zeigte sich in der Ratssitzung am Mittwoch, öffentlich möchten die Verantwortlichen der Stadt offensichtlich keine Position beziehen. Das musste Karl-Heinz Marckhoff erfahren, der im Namen der Roggenmarkt-Anlieger im Rat nach dem Verbleib des am 14. August gestellten Antrages fragte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt