Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rohrbruch legt beinahe die Rettungswache Werne lahm

Rohrbruch

Zu diesem Einsatz musste die Feuerwehr nicht weit anfahren: Direkt vor ihrer Haustür gab es am Samstag, 21. Juli 2018, einen Rohrbruch.

Werne

, 22.07.2018
Rohrbruch legt beinahe die Rettungswache Werne lahm

Direkt in der Zufahrt zur Rettungs und der Feuerwache war ein Rohr geplatzt. Der Schaden drohte die Einsatzbereitschaft zu gefährden. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Um 11:21 Uhr wurde der Löschzug 1 (Stadtmitte) der Freiwilligen Feuerwehr Werne alarmiert: und zwar zur eigenen Adresse am Konrad-Adenauer-Platz 1b.

In der Zufahrt zur Rettungswache war es zu einem Rohrbruch einer Wasserletung gekommen. Das Pflaster der Zufahrt war bereits soweit unterspült, dass die Rettungswagen nur noch mit Mühe auf den angrenzenden Parkplatz verlagert werden konnten, um die Einsatzbereitschaft des Rettungsdienstes sicher zu stellen.

Rohrbruch legt beinahe die Rettungswache Werne lahm

Das Wasser hat schon die ersten Pflastersteine hochgespült. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Mit Hilfe der Polizei wurde der Bereich vor der Feuer- und der Rettungswache abgesperrt und unter Beteiligung des Werner Bauhofs über den Parkplatz vor dem Stadthaus eine Behelfsausfahrt für die Rettungswache hergestellt.

Zum Glück keine Wohnhäuser vom Rohrbruch betroffen

In der Zwischenzeit konnten Mitarbeiter des Versorgers Gelsenwasser den Schaden genauer lokalisieren und die Leitung abschiebern. Glück im Unglück: An die Leitung waren keine Wohngebiete, sondern lediglich Stadthaus, Rettungs- und Feuerwache angeschlossen.

Unmittelbar wurde ein Bautrupp zur Einsatzstelle beordert, der mit den notwendigen Instandsetzungsarbeiten begonnen haben. Für die Zeit der Bauarbeiten war der Bereich vor der Rettungswache halbseitig gesperrt.

Lesen Sie jetzt