Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Sim-Jü" am zweiten Advent

WERNE „Wie Sim-Jü“! Das ist ein gängiges und von jedem Lippestädter verstandenes Maß für Menschenmengen. Wie Sim-Jü also schoben sich am Sonntag die Menschen durch die Einkaufsstraßen.

von Von Wolfgang Gumprich

, 09.12.2007
"Sim-Jü" am zweiten Advent

Weihnachtsmarkt bei Nacht.

Phasenweise ging auf dem Weihnachtsmarkt nichts mehr. Zu diesem verkaufsoffenem Sonntag hatten die Werner Kaufleute eingeladen, „Schuld“ an dem Gedränge war auch ein Herbsttag, der sich am Sonntag mit knapp zehn Grad von seiner eher milden Seite zeigte.

Vor dem Spielwarengeschäft Weischer entspann sich ein Dialog zwischen einer Mutter und ihren vielleicht zwei- und vierjährigen Kindern, den viele schon selbst gesagt oder zumindest in der Vorweihnachtszeit irgendwann einmal gehört haben: „Halt, ihr geht hier nicht rein, ihr bleibt bei Oma!“

Steinstraße wird zur Schlossallee

Hier soll auch nichts verraten werden, aber Lego, Playmobil und Schleich-Tiere waren am verkaufsoffenen Sonntag die großen Renner. Natürlich, so die freundliche Dame an der Kasse, gingen auch immer Spiele, besonders gefragt in diesem Jahr sei das Monopoly-Deutschland.

Würde das Spiel auf Werne übertragen, so hieße dies wohl, die Steinstraße zumindest für den gestrigen Sonntag in Schlossallee umzubenennen...

Geschäfte zufrieden

Beim Lederwarengeschäft Küper waren die Schaufenster verhängt und kündigten hohe Preisnachlässe „wegen Umbau“ an. Die Kunden mussten am Nachmittag längere Wartezeiten in Kauf nehmen und wurden nur schubweise eingelassen. „Extrem gut“, hieß es auch beim Herrenausstatter Kroes, besonders gefragt waren in unserer Mini-Umfrage Jacken und Pullover.

„Sehr zufrieden“ zeigte man sich auch im Modehaus Leenders. Die Menschen seien positiv eingestellt und würden nach dem gesamten Sortiment fragen. Auf dem Weihnachtsmarkt unterhielt das Trio Sunshine mit Schlagern und Weihnachtsliedern.

Lesen Sie jetzt