Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sprung in die Normalität - Lutz Gripshöver bei den Vinnumer Reitertagen

Nach schwerem Unfall

WERNE Nur dreieinhalb Monate nach seinem schweren Unfall bei „Lenklar 2010“ ist Lutz Gripshöver zurück. Der Werner Nationenpreisreiter siegte am Sonntag mit Amaretto im S-Springen mit Stechen bei den Vinnumer Reitertagen.

von Von Heinz Krampe und Jan Büsse

, 02.08.2010

Das Lächeln im Gesicht des Werner Ausnahmereiters ist zurückgekehrt. Nachdem ihm vor dreieinhalb Monaten ein Pferd an den Kopf getreten hatte und Gripshöver lange Zeit im künstlichen Koma lag, ist das Martyrium jetzt vorbei. Im abschließenden S-Springen mit Stechen der Reitertage verfolgten zahlreiche Zuschauer das Comeback des Jahres. Dort setzte Gripshöver sich gegen den Marler Heinrich Brune und seine Schwester Silvia Gripshöver durch. Er gewann mit Amaretto am Samstag auch das Springen der Klasse M. Silvia siegte in der Springprüfung der Klasse M für 6 bis 8-jährige Pferde.

Für Lutz Gripshöver war Olfener Turnier ein Sprung in Richtung Normalität. „Es ist schön, wenn du spürst, dass es noch geht“, gab er zu Protokoll. Langsam ohne Hast soll die Intensität gesteigert werden. Weiter geht es am Dienstag, wenn das vierbeinige Ausnahmetalent Campari von Sponsorin Sabina Illbruck zurück auf den heimischen Hof kommt. Erfreulich aus Sicht des Veranstalters waren die Erfolge der eigenen Reiter und Reiterinnen. Stephanie Heemeier gewann die Eignungsprüfung Kl. A, Tatjana Stoff die Dressurprüfung Kl. A, die Dressurprüfung Kl. L - Trense und die Dressurreiterprüfung Kl. M. Ingrid Kilian siegte in der Dressurprüfung Kl. L Kandare. Kathrin Middelmann war in der Dressurprüfung Kl. M erfolgreich und feierte im der Dressurprüfung Kl. S Prix St. Georges mit Patent F.M. und Deniero F.M. einen Doppelerfolg. Im Springen Klasse M ging der Sieg an Michelle Frie. Anna-Sofia Niehues komplettierte die Siegerliste mit Lebeau 17 in der Stilspringprüfung Kl. E. Bei den vereinsinternen Wettbewerben siegte Carina Falkenberg zweimal. Vom Nachbarn Pferdefreunde Stevertal trug sich Antje Reiners in die Siegerliste ein. Erfolgreich waren auch einige Reiterinnen und Reiter der benachbarten Vereine Lüdinghausen, von Nagel Herbern und St. Georg Werne. Während Olympiareiter Frank Ostholt sich mit einigen Nachwuchspferden nicht vorne platzieren konnte, verbuchte Frank Merschformann (RV Osterwick) einige Erfolge.

Schon am Freitagabend waren die Flutlichtspringen und der Ball gut besucht. 1500 Zuschauer schätzte Franz-Josef Schulte im Busch, Zweiter Vorsitzender des RV Lützow, bei den Abend-Wettbewerben am Samstag. Auch bei den letzten Springen am Sonntag säumten einige hundert Besucher den Hauptplatz. Vorsitzender Wilhelm Große-Holz war mit dem Verlauf der dreitägigen Veranstaltung zufrieden. Die zahlreichen Helfer sorgten neben den Richtern und Parcoursbauern für einen reibungslosen Ablauf der Vinnumer Reittage.    

Lesen Sie jetzt