Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stolpersteine sollen wieder besser zu finden sein – sieben neue in Planung

rnStolpersteine

Sieben neue Stolpersteine sollen im kommenden Jahr an die jüdische Geschichte in Werne erinnern. Doch bis dahin soll eine neue Karte für einen besseren Überblick sorgen.

Werne

, 17.08.2018

Es ist ein kleines Zeichen, doch die Erinnerungen, die sich dahinter verstecken, sind riesig. 40 Stolpersteine sollen in Werne die Geschichte der Juden erzählen – doch wo sie sich befinden, war auf der Übersichtskarte auf Höhe des Pfarrhauses zuletzt nur noch schlecht zu erkennen. Eine neue Übersichtskarte musste her, weil die alte eingerissen war.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt