Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tag eins nach dem Streik im Werner Solebad

Seit Montag wieder geöffnet

Für Badewillige gibt es endlich mal eine gute Nachricht vom Solebad in Werne: Es ist Tag eins nach dem vorläufigen Ende des siebenmonatigen Dauerstreiks. Während am Montag nur die Damensauna geöffnet hat, werde Dienstag das Solebad "fast wieder im Normalbetrieb" laufen, so ein Sprecher.

WERNE

, 03.11.2014

Die Türen des Natur-Solebades sind an diesem Montag verschlossen: ein Zeichen der Rückkehr zur Normalität und nicht mehr des Ausnahmezustandes. Denn am Tag eins nach dem vorläufigen Ende des siebenmonatigen Dauerstreiks (laut Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ist der Ausstand nur unterbrochen und nicht beendet) gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten. Danach bleiben Bade- und Saunalandschaft montags regulär geschlossen (bis auf die Damensauna).

„Wir hoffen, dass wir Ihnen nun wieder das gewohnte Bade- und Saunavergnügen in vollem Umfang anbieten können“, ist auf der Homepage der weit über Werne hinaus bekannten Attraktion zu lesen. Im Gespräch äußert sich Badchef Jürgen Thöne etwas vorsichtiger: Dienstag werde das Solebad „fast wieder im Normalbetrieb“ laufen, sagt er.

Jetzt lesen

Dass das nach 188 Streiktage einfacher gesagt ist als getan, sei nur verständlich. Das Team müsse erst einmal wieder „Tritt fassen“. Das brauche Zeit. Dabei sei es wenig hilfreich, öffentliche Statements zu geben. „Ich bitte daher um Verständnis, dass ich mich jetzt nicht näher äußern möchte.“

Die Mitarbeiter starten mit der Bürde der Vergangenheit aus dem Arbeitskampf, der das Team in Streikende und Nicht-Streikende teilte. Und auch der Blick in die Zukunft muss aufs Gemüt drücken: Schließlich wissen die Mitarbeiter, dass der Badbetrieb wegen der Insolvenz des städtischen Unternehmens und der bevorstehenden Umbauarbeiten im April enden wird und fast alle ihre Arbeitsplätze verlieren werden.  Dass sich Mitarbeiter angesichts dieser düsteren Aussichten jetzt schon beruflich umorientieren, wundert Thöne nicht. Erst jüngst seien Mitarbeiter aus dem Aufsichtsbereich des Bades ausgeschieden. „Wir hatten ursprünglich 13 Mitarbeiter im Aufsichtsbereich“, sagt Thöne, darunter sowohl Vollzeit- als auch Teilzeitkräfte, „jetzt sind es elf“. 

Öffnungszeiten
Die Badelandschaft ist Dienstag und Mittwoch von 6 bis 20 Uhr geöffnet, am Donnerstag von 6 bis 21 Uhr, am Samstag von 7 bis 21 Uhr und am Sonntag von 7 bis 20 Uhr. Die Saunalandschaft zwischen Dienstag und Samstag von 10 und 22 Uhr und am Sonntag von 10 bis 20 Uhr.
Wichtig: Die Sauna schließt freitags und samstags schon um 22 statt wie bisher um 24 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt