Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Uma Thurman hat wohl Werner Vorfahren

Hollywood-Star

Errichtet aus Verzweiflung, erhalten in Jahrhunderten und spurlos untergegangen: Die Geschichte von Burg Beckedorf zwischen Horst und Wessel liefert den Stoff, aus dem Hollywood Filme macht. Und jetzt gibt es auch noch den passenden Filmstar dazu: Uma Thurman gilt als Nachfahrin des letzten Burgherrn.

WERNE

, 30.12.2013

Die blonde Schönheit bekommt in den nächsten Tagen einen Brief aus Werne. Keine übliche Fan-Post, sondern ein Schreiben, wie sie es noch nicht bekommen haben dürfte. Der Absender: Heimatforscher Bernhard Wesselmann. Er macht die 43-Jährige mit einem ihrer Vorfahren mütterlicherseits näher bekannt: Dr. Johann von Schlebrügge (1769-1851). Er war "Herr auf dem Rittergut Beckedorf und von 1807 bis 1814 Bürgermeister unserer schönen Stadt Werne im Münsterland", lässt Wesselmann die populäre Schauspielerin wissen.

Vor drei Wochen hatten die Ruhr Nachrichten über Wesselmanns Nachforschungen zu dem um 1500 errichteten Adelssitz berichtet. Dass Gert von Hövel als Erbauer gilt. Dass er von seinem Stammsitz in Stockum fliehen musste, weil er seine Lehnsherrin angeblich verraten hatte. Und dass diese ihm nach einigen Jahren dann doch verzieh – das alles teilte Wesselmann damals mit.

Auch von dem letzten Bewohner, dem Bürgermeister und ersten Landrat von Schlebrügge, wusste er zu berichten. Aber kein Wort von der schönen Uma. "Diesen familiären Zusammenhang kannte ich da auch noch gar nicht", sagt der 78-Jährige. Erst ein anderer Heimatfreund, der Ahnenforschung betreibe, habe ihn auf Schlebrügges schöne Nachfahrin in den USA hingewiesen. "Eine kleine Sensation", freut sich Wesselmann.

Bislang hat die Welt Uma Thurman mordsgefährlich erlebt wie in "Kill Bill", selbstzerstörerisch wie in "Pulp Fiction" oder komisch wie in "Lügen haben lange Beine". Ob die Tochter von Prof. Robert Thurman, dem ersten westlichen Hochulschullehrer für Buddhismus, und der schwedischen Psychotherapeutin Nena Birgitte Caroline von Schlebrügge auch traditionsverbunden ist, muss sich zeigen. Wesselmanns Brief wird sie zumindest auf den Geschmack bringen. Er schlägt Uma Thurman vor, die Heimat ihrer Ahnen zu bereisen. "Die Ritterburg Beckedorf gibt es leider nicht mehr, aber unsere schöne mittelalterlich geprägten Städte Werne und Münster würden Ihnen gefallen", ist er sicher. Zumal Uma Thurman ja selbst Ritterin ist, wenn auch ohne Burg: 2006 erhielt sie den französischen Ritterorden der Künste und der Literatur (Ordre des Arts et des Lettres). 

Lesen Sie jetzt