Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Discounter führen zunehmend vegetarische und vegane Lebensmittel. Hat das auch Auswirkungen auf die Nachfrage im Reformhaus in Werne? Beides sei nicht zu vergleichen, heißt es dort.

Werne

, 25.08.2018

Ob Tofu-Schnitzel, eifreie Nudeln oder Fruchtgummi ohne Gelatine – schon lange bieten Supermärkte vegetarische und vegane Lebensmittel. Auch immer mehr Discounter nehmen diese in ihr Sortiment auf. Viele dieser Lebensmittel sind mit einem grünen „V“ in einem gelben Kreis ausgezeichnet. Das Siegel für vegane und vegetarische Produkte der europäischen Vegetarierunion zeigt dem Verbraucher, dass hier keine tierischen Inhaltsstoffe verarbeitet wurden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt