Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vernehmung der Gutachterin noch nicht abgeschlossen

Mordfall Elsbeth B.

Der Prozess um den Werner Pferdehof-Mord ist wohl endgültig auf der Zielgeraden angekommen. Das Dortmunder Schwurgericht hat am Mittwoch das psychiatrische Gutachten gehört. Ob die Angeklagte Monika D. auf eine Strafmilderung wegen verminderter Schuldfähigkeit hoffen kann, wurde aber noch nicht bekannt.

WERNE

von Von Martin von Braunschweig

, 27.06.2012

Der Grund: Auf Antrag der Verteidiger entschieden die Richter, das komplette Gutachten unter Ausschluss der Öffentlichkeit erstatten zu lassen. Die Persönlichkeitsrechte der Angeklagten seien wichtiger als das Interesse der Öffentlichkeit. Nach diesem für ein Verfahren ohne jegliche sexuelle Komponente sicherlich nicht alltäglichen Schritt, mussten Zuhörer und Presse den Saal verlassen. Wie später bekannt wurde, wurde die Vernehmung der Gutachterin an Mittwoch noch nicht abgeschlossen. In der kommenden Woche soll die Sachverständige Dr. Marianne Miller weiter Rede und Antwort stehen – erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das psychiatrische Gutachten steht in der Regel am Ende einer Beweisaufnahme. Anschließend würden nur noch die Plädoyers entgegen genommen und das Urteil gesprochen. Die Angeklagte soll die Pferdehof-Betreiberin Elsbeth B. im Oktober 2010 aus Habgier ermordet haben. Laut Anklage wollte sie den Hof übernehmen – und die Seniorin stand ihr im Weg.

Lesen Sie jetzt