Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

W.I.B.K.E. gründet Trägerverein

WERNE Das „Werner Modell“ nimmt Form an: Montagabend beschloss der Verein „W.I.B.K.E.“ die Gründung eines Trägervereins, der das integrative Wohnprojekt am Heckhof realisieren soll.

von Von Daniel Claeßen

, 19.08.2008
W.I.B.K.E. gründet Trägerverein

Werner Stede von der Bielefelder Wohnungsgenossenschaft (m.) informierte Investor Jürgen Grundewald (l.) und Wolfgang Bille (r.) vor Ort über das "Bielefelder Modell".

„Wir werden nun eine Satzung formulieren und möglichst schnell auf den Weg bringen“, so der zweite Vorsitzende von W.I.B.K.E., Wolfgang Bille, gegenüber RuhrNachrichten.de. Mit einer konstituierenden Sitzung sei in den nächsten Wochen zu rechnen – „wenn alle juristischen Fragen geklärt sind“. Dazu zählt auch die Sicherung des angedachten Vereinsnamens „Lebensart“.

Der Trägerverein soll zukünftig als Kooperationspartner für die Jürgen und Dieter Grunewald fungieren. Die Brüder bauen als Investor ein Haus mit 30 barrierefreien Wohnungen auf dem Grundstück am Heckhof. Dort sollen behinderte und nicht behinderte, alte und junge Menschen eigenständig leben können. Der Trägerverein wird mit freiberuflichen Betreuern eine 24-stündige Versorgung sichern. Als Vorbild dient das „Bielefelder Modell“. Einen Bericht über die Planungen und Hintergründe sowie ein Interview mit Investor Jürgen Grundewald lesen Sie in der Werner Ausgabe der Ruhr Nachrichten vom Mittwoch.

Lesen Sie jetzt