Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Werne hat Brücke zur Türkei geschlagen

Internationaler Frühschoppen

WERNE Im Rahmen des europäischen Kulturhauptstadtjahres Ruhr.2010 ist der Stadt Werne mit dem Istanbuler Stadtteil Sisli das gelungen, was andere Ruhrmetropolen nicht geschafft haben: Sie hat Brücken geschlagen von einer Kulturhauptstadt zur anderen am Bosporus.

von Von Jörg Weber

, 01.08.2010
Werne hat Brücke zur Türkei geschlagen

Sislis Bürgermeister Mustafa Sarigül überreichte Wernes Bürgermeister Lothar Christ ein Präsent.

Den zehn türkischen Jugendlichen aus Sisli, die seit einer Woche an der internationalen Jugendbegegnung MiR (Mitten im Ruhrgebiet) mit weiteren 70 Jugendlichen in Werne teilnehmen, folgte an diesem Wochenende ihr Bürgermeister Mustafa Sarigül mit einer offiziellen Delegation. Stadtratsmitglieder, türkische Parlamentsabgeordnete und ehemalige Botschafter kamen mit ihm in die Lippestadt, um dieses Projekt der europäischen Kulturhauptstadt mitzuerleben.

"Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, Brücken zu schlagen, und das ist uns durch die europäische Kulturhauptstadt gelungen", sagte Wernes Bürgermeister Lothar Christ am Sonntag beim Internationalen Frühschoppen des Internationalen Clubs Werne (ICW) im Alten Rathaus. Dabei sei es der Lippestadt vor allem gelungen, bei allen Projekten von Schachtzeichen, Sing-Day-of-Song, A40 bis zu MiR die Menschen vor Ort mitzunehmen.

Praktikumsplätze Sowohl Lothar Christ als auch Sislis Bürgermeister Mustafa Sarigül betonten in ihren Reden, dass man diese neuen freundschaftlichen Kontakte zwischen Werne und Istanbul weiter vertiefen wolle. "Europas Zukunft kann nur gelingen, wenn wir und vor allem unsere Jugend sie gemeinsam erarbeiten", so Bürgermeister Mustafa Sarigül. Im Anschluss überreichte Sarigül als Gastgeschenk den Ehrenteller des Istanbuler Finanzdistrikts. Im Gegenzug lud Christ zwei Jugendliche aus Istanbul für ein 14-tägiges Praktikum nach Werne ein. Eine Einladung, die für Begeisterung in der Delegation sorgte und direkt mit einer Gegeneinladung beantwortet wurde.

Lesen Sie jetzt