Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Werner Babykorb zieht in neuen Raum neben Café Kunterbunt

Babykleidung

Baby- und Kleinkindkleidung gibt es im „Babykorb“ des Familiennetzes feinsäuberlich gefaltet nun in einem neuen Raum. Auch die Öffnungszeiten haben sich geändert.

Werne

von Leandra Stampoulis

, 05.09.2018
Werner Babykorb zieht in neuen Raum neben Café Kunterbunt

Bettina Stilter (v.l.), Koordinatorin des Familiennetzes, Maria-Elisabeth Lang vom Katholischen Sozialdienst, Astrid Erichsohn, Ehrenamtliche, Hildegard Wiegert-Fahnert, ebenfalls vom Sozialdienst, und Maria Kasemann, Ehrenamtliche, freuen sich über die neuen Räumlichkeites des Babykorbs. © Leandra Stampoulis

Der Babykorb des Katholischen Sozialdienstes ist in einen neuen Raum im Familiennetz gezogen. Der Umzug fand während der Sommerpause statt und verlief unproblematisch. Die Mitarbeiter des Bauhofs übernahmen den Ab- und Aufbau der Schränke. „Lediglich ein Schrank konnte nicht mitgenommen werden“, so Bettina Stilter, Koordinatorin des Familiennetztes, die den ganzen Prozess begleitete.

„Das wirkt sehr einladend“

Der neue Raum liegt direkt neben dem Café Kunterbunt im Fürstenhof. Eine große Tür verbindet nun die Cafeteria mit dem Babykorb: „Das wirkt sehr einladend“, sagt Astrid Erichsohn, ehrenamtliche Leiterin des Babykorbs Werne.

Außerdem sei der Andrang manchmal sehr groß gewesen und daher war der Platz in dem bisherigen Raum etwas eng. „Jetzt können die Besucher in der Cafeteria einen Kaffee trinken und die Kinder in der Spielecke spielen lassen. Die Besucher des Familiennetztes nehmen uns schneller wahr, wir sind näher dran“, so Erichsohn.

Anbindung an Cafeteria

Die Fachdienstleiterin der Schwangereschaftsberatung, Maria-Elisabeth Lang, bedankt sich bei Bettina Stilter im Namen des Katholischen Sozialdienstes für die Unterstützung der Stadt beim Umzug.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem neuen Raum und wie er gestaltet wurde. Für unsere Kundinnen, Kunden und Ehrenamtlichen ist es ein Gewinn.“ Durch die Anbindung an das Café würde außerdem eine Brücke geschlagen zum Begriff des Netzes, so Lang.

Neue Öffnungszeit

Der Babykorb öffnet ab Donnerstag, 6. September, wieder jeden Donnerstag in der Zeit von 15 bis 16.30 Uhr. Dann verkaufen die Ehrenamtlichen Kinderkleidung bis Größe 98. „Das ist eine Neuerung, die größeren Größen waren nicht so gefragt“, so Lang.

Der Erlös kommt Familien in finanziellen Notlagen zu Gute. „Einkaufen kann hier jeder. Die Kleiderspenden werden während der Öffnungszeiten des Familiennetztes angenommen“, so Erichsohn.

Hilfe gesucht

In der Zeit ist auch die offene Sprechstunde der Schwangerschaftsberatung. „Leider ist es im Moment nicht möglich auch vormittags den Babykorb zu öffnen. Uns fehlen die ehrenamtlichen Mitarbeiter“, so Lang. Zurzeit arbeiten acht Ehrenamtliche im Babykorb.

„Wir suchen dringend weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen“, sagt Lang. Wer Interesse hat, kann sich beim Katholischen Sozialdienst (02389/ 925180) melden oder zu den Öffnungzeiten des Babykorbs vorbeischauen.

Lesen Sie jetzt