Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie Werne und Bailleul ihre Partnerschaft feiern

Jubiläum in 2017

50 Jahre sind Werne und die nordfranzösische Stadt im kommenden Jahr partnerschaftlich verbunden. So ein rundes Jubiläum muss natürlich gefeiert werden. Vertreter beider Städte haben sich auf erste Programmpunkte in 2017 geeinigt.

WERNE/BAILLEUL

, 22.10.2016
Wie Werne und Bailleul ihre Partnerschaft feiern

Akteure aus Werne und Bailleul sprachen am Freitag über Pläne und gemeinsame Projekte der Partnerstädte.

Vertreter aus Werne und Bailleul haben sich am Freitag getroffen, um das Programm für Feste und Aktionen in 2017 abzustecken. Mit dabei im Werner Stadthaus war Olivia d`Hau, Referentin für Kultur, Tourismus und Internationales in Bailleul, um mit den Werner Vertretern einen Aktionsplan zu entwerfen. Vonseiten der Stadt Werne hatte Städtepartnerschaftsbeauftragte Gabriele Kuschyk einige Ideen zusammengetragen:

So soll vom 24. bis 30. Juli eine internationale Jugendbegegnung in Bailleul stattfinden. Jeweils sieben Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren sollen in dieser Zeit aus Izegem, Kyritz, Walcz und Werne nach Bailleul reisen. Liane Jäger werde, so Gabriele Kuschyk, Jugendliche und eine Begleitung ansprechen. Bernhard Kerkmann wird als Dolmetscher dabei sein.

Zu den Karnevalstagen:

An Karneval sollen Videos erstellt werden. Der Karneval in Bailleul gehört zu den Hochburgen des nordfranzösischen Karnevals, der zum gleichen Zeitpunkt wie der in Werne stattfindet. Es wird eine Videokonferenz mit Kostümen angeregt, die am Vormittag des Rosenmontags stattfinden soll. Die Werner Karnevalsvereine werden noch angesprochen.

Auch auf künstlerischer Ebene wird ein Austausch stattfinden: Grundschulklassen sollen ihre Lieblingsplätze in der jeweiligen Stadt zeichnen, ein Kalender mit Fotos aller Partnerstädte soll entstehen. Auch ein Logo soll im Rahmen eines Kunstprojektes entworfen werden. Die Schüler der Mittelschulen schreiben sich Postkarten, um in Kontakt zu kommen.

Der sportliche Aspekt:

Auch sportlich soll die Partnerschaft gefeiert werden: Am ersten Wochenende im September findet in Bailleul alljährlich ein Sportwettbewerb statt. Vereine aus Werne sollen zu diesem Event eingeladen werden, sodass man Wettbewerbe durchführen kann. Diese Planungen werden für 2018 angestrebt. Norbert Hölscher wird in Werne dazu Vereine ansprechen.

Die offiziellen Jubiläumsfeiern in Werne werden während des Straßenfestivals vom 31. August bis 1. September 2018 stattfinden. Auch Aktionen rund um den deutsch-französischen Tag am 22. Januar 2017 und für den Europatag am 9. Mai werden entsprechend vorbereitet.

Ein Workshop rund um die deutsche und französische Wirtschaft ist geplant; dazu nimmt die Stadt Werne Kontakt mit der Mittelstandsvereinigung auf.

Zum Thema „Kinder deutsch-französischer Paare während des Zweiten Weltkrieges“ wird es einen Workshop geben. In den Jahren nach 1945 wurden in den Besatzungszonen, vor allem in Deutschland, viele Kinder von den jeweiligen Besatzungssoldaten gezeugt, vor allem von Soldaten der US Army, der Roten Armee, der British Army und der Französischen Armee.

In der Stadtbücherei und im Museum:

Zwei Ideen zu einer besonderen Ausstellung im Museum hat Dr. Constanze Döhrer vorgeschlagen: Eine Ausstellung über Bailleul mit besonderen Exponaten aus dem französischen Museum oder eine allgemeine Ausstellung verschiedener Porzellanexponate.

Eine Ausstellung mit dem Thema Bailleul in der Stadtbücherei hat Gerlinde Schürkmann vorgeschlagen. 2017 findet unter dem Titel „Märchenhaftes Werne“ eine Veranstaltungsreihe mit Lesungen und anderen Events statt. Passend dazu bittet Schürkmann um eine Aufstellung traditioneller französischer Märchen. Diese sollen übersetzt und dann auf Deutsch und Französisch vorgelesen werden. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt