Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wertvolle Schenkung für Lübecker Günter-Grass-Haus

Lübeck (dpa) Das Günter-Grass-Haus hat 138 Radierungen zu Günter Grass' Roman «Hundejahre» als Schenkung erhalten. Der Vorstand der Günter und Ute Grass Stiftung habe die aus 51 Blättern bestehende Serie dem Leiter des Hauses, Jörg-Philip Thomsa, übergeben. Das teilte die Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck am Donnerstag mit.

Wertvolle Schenkung für Lübecker Günter-Grass-Haus

Der Schriftsteller Günter Grass konnte seine Radierungen nicht mehr selbst übergeben. Er ist am 13. April in Lübeck gestorben. Foto: Arno Burgi

Grass hatte dem Haus die Radierungen bereits vor seinem Tod im April als Anerkennung für die dort geleistete Arbeit geschenkt. Zur Übergabe sei es aber nicht mehr gekommen, sagte Thomsa. Grass war am 13. April im Alter von 87 Jahren in Lübeck gestorben.

Grass hatte die Radierungen zwischen 2010 und 2012 für die dreibändige illustrierte Jubiläumsausgabe seines Romans angefertigt. Die Sammlung des Günter Grass-Hauses umfasst 1200 bildkünstlerische Arbeiten des Nobelpreisträgers, darunter Radierungen, Lithographien, Aquarelle und Zeichnungen sowie die Manuskripte, die von 1996 bis zur Gründung des Grass-Hauses 2002 entstanden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buch

Kaffee, Küchla, Literatur: Ein Gruppe-47-"Klassentreffen"

Waischenfeld (dpa) Fünf Jahrzehnte nach ihrem letzten Treffen sind Protagonisten der legendären Gruppe 47 wieder zusammengekommen - eine Art Klassentreffen der Nachkriegsliteratur in Oberfranken. Sogar ein wenig Streitlust ist geblieben.mehr...

Buch

Wiedersehen der Gruppe 47 nach 50 Jahren

Waischenfeld (dpa) Vor fünf Jahrzehnten traf sich die legendäre Autorenvereinigung Gruppe 47 zum letzten Mal. Nun ist das kleine fränkische Städtchen Waischenfeld auf die Idee gekommen, die Literaten einfach noch einmal einzuladen. Und viele von ihnen kommen tatsächlich.mehr...

Buch

Der Trommler fehlt: Günter Grass wäre 90 geworden

Lübeck (dpa) Der Jahrhundertautor Günter Grass wäre am 16. Oktober 90 Jahre alt geworden. Der Nachlass des Nobelpreisträgers ist noch nicht ganz gesichtet - mit früher Lyrik und Prosa ist zu rechnen, die Tagebücher bleiben aber gesperrt. Eine neue 24-bändige Werkausgabe startet 2018.mehr...

Buch

Von Krieg und Krankheit geprägt: Lobo Antunes wird 75

Lissabon (dpa) Er tut nach eigenen Worten nichts anderes als schreiben. Am 1. September wird der gelernte Psychiater 75. Inzwischen hat Lobo Antunes auch ein ganz konkretes Ziel.mehr...

Buch

Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren

Waischenfeld (dpa) Sie hat die deutsche Nachkriegsliteratur nachhaltig geprägt und Nobelpreisträger hervorgebracht. Zum Jubiläum des letzten Treffens finden ehemalige Mitglieder wieder zusammen.mehr...

Buch

Schriftsteller Gerhard Roth wird 75

Kopreinigg (dpa) Der Autor Gerhard Roth veränderte mit Kraft und einer einzigartigen Fantasie den Blick der Leser auf die Wirklichkeit. Nun wird einer der großen Erzähler der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur 75. Ein Besuch in seiner südsteirischen Heimat.mehr...