Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Westermann rettet Schalke das Remis in Bremen

Bremen (dpa) Auch mit Claudio Pizarro hat Werder Bremen in der Bundesliga nicht in die Erfolgsspur gefunden. Im ersten Spiel mit dem zurückgeholten Angreifer kam der Vizemeister vor 42 100 Zuschauer im ausverkauften Weser-Stadion gegen Schalke 04 nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Westermann rettet Schalke das Remis in Bremen

Der Schalker Altintop (unten) kommt im Kampf gegen Jensen (l) und Pizarro zu Fall.

«Das ist ärgerlich nach einem Spiel, mit dem ich durchaus zufrieden war. Wir haben uns selbst um den Lohn unserer Arbeit gebracht», sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf nach dem verpassten ersten Saisonsieg und der damit zweiten Punkteteilung nach dem 2:2 in Bielefeld zum Auftakt.

Torsten Frings (64.) brachte die Gastgeber in Führung. Doch Heiko Westermann (85.) glich für die Schalker aus, die eine gelungene Generalprobe für das Rückspiel in der Champions- League-Qualifikation bei Atlético Madrid feierten. «Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben erneut gezeigt, dass wir nicht so leicht zu bezwingen sind», sagte Schalkes Trainer Fred Rutten, dessen Mannschaft auch nach dem vierten Pflichtspiel der Saison ungeschlagen ist.

Der für ein Jahr vom FC Chelsea ausgeliehene Heimkehrer Pizarro hätte sich nach nur acht Minuten wieder in die Herzen der Bremer Fans zurückschießen können. Glänzend in Szene gesetzt von seinem Sturmpartner Markus Rosenberg stand der Peruaner plötzlich völlig frei, machte noch einen Schlenker und scheiterte dann an Schalkes Torhüter Mathias Schober. Rosenberg selbst hatte nur sechs Minuten später die Werder-Führung auf dem Fuß, kam nach einem Fehler von Schalkes Abwehrchef Marcelo Bordon aber einen Schritt zu spät.

In einem munteren und ansehnlichen Spiel blieben die ersatzgeschwächten Gäste, die unter anderem auf ihre verletzten Millionen-Einkäufe Jefferson Farfán und Orlando Engelaar verzichten mussten, die Antwort nicht schuldig. Werders zum Teil anfällige Abwehr musste alle Kräfte aufbieten, um einen Schuss von Bordon nach einer Ecke von Ivan Rakitic aus der Gefahrenzone zu bugsieren (19.).

Da in dieser Szene eigentlich schon geschlagene Bremer Torhüter Tim Wiese hatte noch vor dem Halbzeitpfiff zwei sehr gute Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Zunächst kratzte der 26-Jährige einen strammen Schuss von Halil Altintop aus dem rechten unteren Eck (24.), und in der letzten Minute vor der Pause nahm er Schalkes Sturmführer Kevin Kuranyi mit tollem Einsatz den Ball vom Fuß. Da auch Werder weitere Chancen von Pizarro (36.) und Rosenberg (45.+1) vergab, ging das Unentschieden zur Pause insgesamt in Ordnung.

Nach dem Wiederanpfiff verflachte die Partie. Beide Teams leisteten sich viele Stockfehler, weitere Tormöglichkeiten ergaben sich zunächst kaum. Erst Frings brach den Bann, als er aus 14 Metern platziert und unhaltbar für Schober zur umjubelten Bremer Führung einschoss. Präziser Vorarbeiter war der Ex-Schalker Mesut Özil.

Nur zwei Minuten später hätte Daniel Jensen die Vorentscheidung besorgen können, aber Schober parierte erneut glänzend. So blieb es bis in die Schlussphase hinein spannend. Schalke bäumte sich auf, setzte nach und wurde mit dem Ausgleich von Westermann belohnt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

Bremer Kruse bricht sich das Schlüsselbein

Bremen (dpa) Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss einige Wochen auf Max Kruse verzichten. Der Offensivspieler habe sich im Punktspiel gegen den FC Schalke 04 (1:2) einen Bruch des Schlüsselbeins zugezogen, teilte der Club via Twitter mit.mehr...

1. Liga

Perfekter Einstand für Tedesco: Schalke besiegt Leipzig 2:0

Gelsenkirchen (dpa) Freude und Erleichterung auf Schalke: Gegen den Champions-League-Teilnehmer Leipzig feiert der neue Trainer Domenico Tedesco ein starkes Bundesliga-Debüt.mehr...

1. Liga

Videobeweis und Boateng-Comeback: Frankfurt 0:0 in Freiburg

Freiburg (dpa) Die Freiburger scheiterten am Videobeweis, die Frankfurter an der Latte des gegnerischen Tores. Am Ende blieb es bei einem torlosen Remis, mit dem beide Clubs zum Saisonauftakt halbwegs leben können.mehr...

1. Liga

Heldt: Fußballromantik bleibt auf der Strecke

Hannover (dpa) Manager Horst Heldt vom Bundesligisten Hannover 96 bedauert die Kommerzialisierung des Fußballs. "Tatsächlich bleibt viel Fußballromantik auf der Strecke", sagte der 47-Jährige dem Portal "Sportbuzzer".mehr...

1. Liga

Herthaner Haraguchi für zwei Spiele gesperrt

Berlin (dpa) Genki Haraguchi vom Bundesligisten Hertha BSC ist nach seiner Roten Karte im Punktspiel gegen Schalke 04 (0:2) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt worden.mehr...

1. Liga

Offene Zukunft von Goretzka: "Tut mir leid für die Jungs"

Berlin (dpa) Beim 2:0 in Berlin zeigt Leon Goretzka erneut seine Extraklasse. Seine Zukunft lässt der Jung-Chef aber weiter offen. Auch seine Teamkollegen sprechen mit ihm über einen möglichen Wechsel.mehr...