Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wieland-Preis für Comic-Übersetzer

Freiburg (dpa) Der Freiburger Übersetzer und Buchhändler Ulrich Pröfrock (59) erhält den diesjährigen Christoph Martin Wieland- Übersetzerpreis.

Er werde für seine Übertragung des französischen Comics «Quai d?Orsay» von Christophe Blain und Abel Lanzac ins Deutsche ausgezeichnet, teilte die Wieland-Stiftung mit. Der Preis würdige damit erstmals einen Comic. Die Auszeichnung ist mit 12 000 Euro verbunden. Sie wird am 2. Oktober in Biberach an der Riß, der Heimatstadt von Martin Wieland, übergeben.

Der aus Biberach stammende Wieland (1733-1813) war Schriftsteller und Übersetzer und gilt als der Wegbereiter der Literaturepoche «Weimarer Klassik». Der nach ihm benannte Preis wird vom Land Baden-Württemberg finanziert. Er wird seit 1979 alle zwei Jahre vergeben.

Wieland-Stiftung

Freundeskreis Literaturübersetzer

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buch

Weimarer Schau zu Charlotte von Stein

Weimar (dpa) Die Nachwelt verbindet Charlotte von Stein mit Goethe. Dass sie eine der zentralen Persönlichkeiten der Weimarer Klassik war, ist weniger bekannt. Dies soll eine Ausstellung ändern.mehr...

Buch

Winckelmanns Kunstrevolution beginnt in Dresden

Hamburg (dpa) Der Sohn eines Schuhmachers verändert vor mehr als 250 Jahren den Blick auf die Kunst der Antike. Die Neuausgabe von Winckelmanns frühen Schriften ist eine Reise an die Wiege der deutschen Klassik.mehr...

Buch

Klassische Musik inspiriert Cornelia Funke

Freiburg (dpa) Die Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke lässt sich fürs Schreiben gern von klassischer Musik inspirieren. «Für mich ist Musik die größte Kunst, weil sie absolut grenzenlos ist und Wahrheiten ausdrücken kann, die sich Worten entziehen», sagte die 57-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.mehr...

Buch

Warum Verlage Klassiker neu übersetzen

Leipzig (dpa) Als sie ihren ersten Lieblingsklassiker neu übersetzen wollte, rannte sie nicht gerade offene Türen ein, erinnert sich Elisabeth Edl. Ein Jahr habe sie gebraucht, um den Hanser-Verlag zu überzeugen, dass Stendhals «Rot und Schwarz» neu übersetzt werden müsse und dass sie die Richtige dafür sei. Das war um das Jahr 2000 herum.mehr...

"Donnerstags in Werne"

Beethoven im Public Viewing auf dem Werner Markt

WERNE Klassische Musik auf der Straße – ein Widerspruch? Überhaupt nicht, finden die Musikfreunde Werne, Peter Polmann von der Polmann-Stiftung, das Stadtmarketing und Gastronom Andreas Nozar. Sie laden für den 14. September bei „Donnerstags in Werne“ zum kostenlosen Klassik-Public-Viewing auf dem Marktplatz ein.mehr...

Bühne

Lebenswerk-Echo für Brigitte Fassbaender

Berlin (dpa) Der Deutsche Phono-Verband ehrt die Sängerin, Regisseurin, Autorin und Pädagogin. Als erste Frau überhaupt habe sie die großen Liederzyklen von Franz Schubert aufgenommen und sei an rund 250 Plattenproduktionen beteiligt gewesen.mehr...