Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Windjammer-Treffen: «Lütte Sail» in Bremerhaven

Bremerhaven (dpa) Mit drei traditionellen Böllerschüssen hat die «Lütte Sail» (27. bis 31. August) in Bremerhaven begonnen. Es ist das größte Windjammer-Treffen Europas in diesem Jahr.

Windjammer-Treffen: «Lütte Sail» in Bremerhaven

«Lütte Sail» 2008: Die Großsegler (l.-r.) Stad Amsterdam, Cisne Branco, Sörlandet und Dar Mlodziezy sind in Bremerhaven dabei. (Bild: dpa)

Mehr als 200 Segelschiffe aus 19 Nationen sind bei dem fünftägigen Festival dabei, die Organisatoren rechnen insgesamt mit rund 800 000 Besuchern. Auf dem Programm stehen bis zum Sonntag (31. August) mehr als 120 Einzelveranstaltungen.

Trotz Nieselregens sind bereits zum Eröffnungstag des Festivals nach Angaben der Veranstalter rund 100 000 Besucher gekommen und bewundern am Hafen die zahlreichen Vollschiffe, Barken und Briggs. Die Gäste können sie auch besichtigen und mit der Besatzung plaudern. Publikumsmagnet ist vor allem die weit gereiste Barkentine «Shabab Oman».

«Es ist faszinierend, die Schiffe so nah zu sehen», sagt Ursula Schoppmeier aus Baden-Württemberg, die mit ihrer Familie Urlaub im Norden macht. Sie schlendert auf der Pier vorbei an zahlreichen Ständen. Dort werden den Besuchern neben vielen internationalen Leckereien auch maritime Andenken angeboten.

Für jedes besuchte Schiff erhalten die Schaulustigen einen bunten Stempel in ihr Programmbuch. Bereits 15 Stück hat das Ehepaar Schafhauser aus Österreich, das gerade die Bark «Alexander von Humboldt» verlassen hat. «Es werden sicherlich noch ein paar mehr werden», sagt Otmar Schafhauser lachend. «Sehr beeindruckend», findet seine Ehefrau Brigitte die «Lütte Sail».

Stark vertreten ist Südamerika mit dem Vollschiff «Cisne Branco» (Brasilien), dem Schoner «Capitan Miranda» (Uruguay) und der Bark «Cuauhtémoc» (Mexiko). Die drei Großsegler sind Segelschulschiffe der Marine. Zu sehen ist auch das größte Segelschulschiff der Welt, die russische Viermast-Bark «Sedov». Der Besuch der «Krusenstern», die 1926 in Bremerhaven gebaut wurde, ist aus Termingründen kurzfristig abgesagt worden.

Viele Schiffe werden mit zahlenden Gästen zu Tagestörns starten. Eine Windjammer-Parade wird es in diesem Jahr aber nicht geben, weil durch den Umbau der Kaiserschleuse nicht genug Schleusen- Kapazität zur Verfügung steht, um alle Schiffe in kurzer Zeit auf die Weser zu bringen.

Windjammer-Treffen werden seit 1986 im Schnitt alle fünf Jahre in Bremerhaven veranstaltet. Zwischen den beiden Großveranstaltungen 2005 und 2010 sollte die «Lütte Sail 2008» ein kleineres Festival werden. Es ist aber eines der größten Treffen in der Sail-Geschichte.

Weitere Infos zum Windjammer-Treffen: www.sail-bremerhaven.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Spektakuläre Landschaften auf der Bundesgartenschau 2007

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im niederländischen Keukenhof eröffnet im März

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...

Leben : Reisen

Blumenalleen und Irrgärten auf Jersey besichtigen

St. Helier (dpa/tmn) Auf der englischen Kanalinsel Jersey öffnen von April bis August wieder viele Privatgärten ihre Tore für Besucher. Jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stehen sie zu einem Spaziergang ein, teilt das Tourismusbüro der Insel in St. Helier mit.mehr...

Leben : Reisen

Belgischer Blumenteppich erstmals in Prag

Frankfurt/Main (dpa/tmn) Ein farbenprächtiges Spektakel bietet sich Pragbesuchern am ersten Septemberwochenende: Ein Teppich aus Hunderttausenden Begonienblüten wird von 3. bis 5. September den Altstädter Ring bedecken.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im Keukenhof: Liebesgrüße aus Russland

Köln (dpa/tmn) Unter dem Motto «From Russia with Love» steht in diesem Frühjahr die Blumenschau im Keukenhof in den Niederlanden. Zu sehen gibt es unter anderem ein großes Blumenmosaik, das die Basilius-Kathedrale in Moskau zeigt.mehr...

Leben : Reisen

In Zuiderwoude und anderswo: Zum Tee in den Garten

Zuiderwoude (dpa/tmn) Nicht jeder denkt bei Urlaub in den Niederlanden gleich an Tee trinken. Aber Möglichkeiten dazu gibt es mehr als genug, oft mitten im Grünen. Die Teekultur unseres Nachbarlandes lässt sich fast immer mit dem Fahrrad entdecken.mehr...