Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Wir zeigen‘s den Jungs“

HÖRDE Eine ganz besondere „Mannschaft“ trat am Mittwoch zum gemeinsamen Schulprojekt von Ruhr Nachrichten und BVB an.

von Von Caroline Uschmann

, 05.12.2007
„Wir zeigen‘s den Jungs“

Guck-guck: Sportlehrerin Anne Fromm schlüpfte an der Torwand mal eben in die Rolle eines echten BVB-Profis.

Denn in der Sporthalle der Hauptschule Hörde traf sich keine ganze Klasse zum sportlichen Unterricht, sondern jeweils zehn Schüler aus drei achten Klassen. So viele wollten dabei sein. Und was noch viel mehr ins Auge fiel – deutlich  über die Hälfte waren Mädchen. „Das hat sich bei uns so ergeben“, sagte Sportlehrerin Melanie Kruthoff. „Das Interesse der Mädchen an Fußball war besonders groß.“ Das machte vor allem diejenigen unter ihnen stolz, die auch im Verein spielen wie Jana Krummacher (14). „Wir zeigen‘s den Jungs“, sagte sie grinsend, als alle 30 Schüler gestern in die Halle kamen.

Trainieren wie die Profis

Dort warteten bereits Moderator Henner Henning und BVB-Nachwuchsspieler Kai Bastian Evers. Und zeigten in verschiedenen kleinen Filmen, wie die Profis trainieren und wie sich die Tipps ganz einfach nachmachen lassen. Und das wurde dann auch sofort in die Tat umgesetzt. Die Schüler wärmten sich mit Dehnübungen auf und probten mit dem Ball – da wurde um Hütchen gedribbelt und auch der eine oder andere „scharfe Schuss“ preschte durch die Halle. Doch natürlich blieben immer alle fair. Und lernten viel dazu. Sebastian Müller etwa fühlte sich an seine frühere Trainingszeit erinnert und kam durch die Schwarzgelbe Stunde wieder auf den Fußball-Geschmack.

Fragen bei Pressekonferenz

„Na gut, vielleicht können es ja auch die Jungs“, gab Jana nach der ersten Trainingseinheit zu. Weiter ging‘s mit neuen Filmen, diesmal zur Arbeit eines Sportredakteurs bei den Ruhr Nachrichten. Gefolgt von einer echten „Pressekonferenz“, während der Henner Henning und Kai Bastian Evers für Fragen zur Verfügung standen. Und auch nach der „offiziellen Runde“ wurde noch locker weiter geplaudert.

"Alte Hasen" und "Wiederholungstäter"

Erstmal ging es nun aber an die Torwand. Dort konnten „alte Hasen“ wie Jana und „Wiederholungstäter“ wie Sebastian ihr ganzes Können unter Beweis stellen – und Geld für den Sportunterricht gewinnen. Auf 50 Euro kamen Schüler und Lehrerinnen am Ende. Melanie Kruthoff freute sich mit ihren Nachwuchsprofis: „Damit wir bald noch besser kicken als jetzt schon...“