Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wissenschaftler gegen Gardenkamp-Ausbau

EICHLINGHOFEN Der bei den Anwohnern umstrittene Ausbau der Straße "Am Gardenkamp" ist auch bei Wisenschaftlern in der Kritik: Der Verein "Wissenschaft in Dortmund" fordert alternativ den Ausbau des Vogelpothswegs.

von Von Gianna-Carina Grün

, 27.08.2008
Wissenschaftler gegen Gardenkamp-Ausbau

Besser nicht ausbauen: Die Straße "Am Gardenkamp" - fordert der Verein "Wissenschaft in Dortmund".

Wissenschaftler kritisieren den Ausbau der Straße „Am Gardenkamp“. Die Alternative des Vereins „Wissenschaft in Dortmund“, der den „Arbeitskreises Verkehr“ gegründet hat: Eine Verbindung von der A 45 in Eichlinghofen zum Technologiepark und zum Campus Nord der TU. Um das zu erreichen, unterstützt der Arbeitskreis aus TU, Fachchochschule, Deutsche Arbeitsschutz-Ausstellung, Technologiezentrum und Fraunhofer Institut für Materialfluss den Ausbau des Vogelpothswegs. So könne man die Universitätsstaße zweispurig bis zu den Abzweigen Meinertweg und Vogelpothsweg nutzen, um die Stockumer Straße zu entlasten. Diese würde durch die Pläne der Stadt allerdings „noch stärker“ belastet werden – nämlich durch die Weiterführung des Hauptverkehrs über den Gardenkamp auf die Stockumer Straße. Mit dem Ausbau des Vogelpothsweges würden, anders als am Gardenkamp, „fast keine Anwohner gestört.“