Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Witherspoon produziert Doku über Tennis-Ikone Navratilova

Los Angeles. Als Tennisspielerin hat Martina Navratilova Geschichte geschrieben. In einer Dokumentation über die Ausnahme-Sportlerin soll aber vor allem ihr soziales und politisches Engagement im Vordergrund stehen.

Witherspoon produziert Doku über Tennis-Ikone Navratilova

US-Schauspielerin Reese Witherspoon ist auch als Produzentin erfolgreich. Foto: Nina Prommer/EPA

Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon (42, „Walk the Line“) ist als Produzentin bei einer Doku über die Tennis-Ikone Martina Navratilova (61) an Bord.

Ihre Firma Hello Sunshine werde zusammen mit dem US-Journalisten Glenn Greenwald und der Produzentin Suzanne Gilbert das Projekt übernehmen, wie das Branchenblatt „Variety“ am Dienstag berichtete.

Pulitzer-Preisträger Greenwald, der zusammen mit der Dokumentarfilmerin Laura Poitras die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden über den Geheimdienst NSA veröffentlicht hatte, will das soziale und politische Engagement der früheren Weltklasse-Tennisspielerin in den Vordergrund stellen.

Neben ihrer Tennis-Karriere setzte sich die lesbische Sportlerin vor allem für die Rechte von Frauen, Homosexuellen, Bisexuellen und Transgender-Menschen ein. Er wolle ihre Rolle als Pionierin sowie als Inspiration und Vorbild für Millionen Menschen würdigen, sagte Greenwald (51) in einer Mitteilung. Dabei soll seine eigene Sichtweise als schwuler Junge, der im konservativen Florida aufwuchs und Navratilova als seine Heldin ansah, einfließen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

Matt Damon und Christian Bale spielen in Rennfahrer-Drama

Los Angeles. Das historische Rennfahrer-Drama soll 2019 in die Kinos kommen. Matt Damon soll den Konstrukteur Carroll Shelby spielen, Christian Bale den britischen Rennfahrer Ken Miles.mehr...

Kino

Berlinale bekommt Doppelspitze

Berlin. Als „große Herausforderung“ bezeichnet der neue Berlinale-Chef seinen Job. Der Italiener Carlo Chatrian wird Nachfolger von Dieter Kosslick. Der Italiener brenne für den Film, sagt die Kulturstaatsministerin. Und Chatrian bittet erstmal um Geduld.mehr...

Kino

Klaus Maria Brandauer: Vom „Struwwelpeter“ zum „König Lear“

Wien. Fast 40 Auszeichnungen hat Klaus Maria Brandauer in seiner Karriere eingesammelt. Auch in Hollywood wurde der Schauspieler eine feste Größe. Das Auftreten des Mimen ist jedoch nicht unumstritten.mehr...

Kino

Brandauer als Mahner und Rufer

Wien. In einer Welt, die aus den Fugen scheint, ist Schauspieler Klaus Maria Brandauer mehr denn je ein kritischer Geist. Er ist Europa-Fan, und ihm missfällt die politische Situation in Österreich.mehr...