Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Witten: Judo-Training mit Benny Behrla

/
Anschauungsunterricht für die Talente: Guckt genau hin, so wird's gemacht.
Anschauungsunterricht für die Talente: Guckt genau hin, so wird's gemacht.

Foto: Alexander Füten

Auch wenn es hier so aussieht wie tanzen - hierstand Judo auf dem Programm.
Auch wenn es hier so aussieht wie tanzen - hierstand Judo auf dem Programm.

Foto: Alexander Füten

Einige Übungen sagen schon ein bisschen seltsam aus - aber Benjamin Behrla muss ja wissen, was gut ist. Und die Kinder hatten ihren Spaß.
Einige Übungen sagen schon ein bisschen seltsam aus - aber Benjamin Behrla muss ja wissen, was gut ist. Und die Kinder hatten ihren Spaß.

Foto: Alexander Füten

Durchaus mal lautstark, der Benny.
Durchaus mal lautstark, der Benny.

Foto: Alexander Füten

Die Kinder waren vom großen Vorbild begeistert und hörten immer gespannt zu, wenn er etwas erzählte.
Die Kinder waren vom großen Vorbild begeistert und hörten immer gespannt zu, wenn er etwas erzählte.

Foto: Alexander Füten

Ein Olympia-Teilnehmer in Bedrängnis? Denkst - Benjamin Behrla erklärt bloß, wie man aus einer solchen Stellung noch heraus kommt.
Ein Olympia-Teilnehmer in Bedrängnis? Denkst - Benjamin Behrla erklärt bloß, wie man aus einer solchen Stellung noch heraus kommt.

Foto: Alexander Füten

Erst hörten sie genau zu, dann machten die Nachwuchs-Judoka unter Anleitung von Behrla die Übungen selbst.
Erst hörten sie genau zu, dann machten die Nachwuchs-Judoka unter Anleitung von Behrla die Übungen selbst.

Foto: Alexander Füten

Sie versuchten sich an den Tricks, die ihnen Behrla beigebracht hatte.
Sie versuchten sich an den Tricks, die ihnen Behrla beigebracht hatte.

Foto: Alexander Füten

Foto: Alexander Füten

Auch von benachbarten Vereinen kamen Nachwuchs-Judoka nach Annen. Behrla nahm sich Zeit für die Kinder.
Auch von benachbarten Vereinen kamen Nachwuchs-Judoka nach Annen. Behrla nahm sich Zeit für die Kinder.

Foto: Alexander Füten

Benjamin Behrla in Aktion.
Benjamin Behrla in Aktion.

Foto: Alexander Füten

23 Jahre und im Judo international ganz weit vorne: Benjamin Behrla steht für die SU Annen in der Bundesliga auf der Matte und war bei den Olympischen Spielen in Peking.
23 Jahre und im Judo international ganz weit vorne: Benjamin Behrla steht für die SU Annen in der Bundesliga auf der Matte und war bei den Olympischen Spielen in Peking.

Foto: Alexander Füten

Anschauungsunterricht für die Talente: Guckt genau hin, so wird's gemacht.
Auch wenn es hier so aussieht wie tanzen - hierstand Judo auf dem Programm.
Einige Übungen sagen schon ein bisschen seltsam aus - aber Benjamin Behrla muss ja wissen, was gut ist. Und die Kinder hatten ihren Spaß.
Durchaus mal lautstark, der Benny.
Die Kinder waren vom großen Vorbild begeistert und hörten immer gespannt zu, wenn er etwas erzählte.
Ein Olympia-Teilnehmer in Bedrängnis? Denkst - Benjamin Behrla erklärt bloß, wie man aus einer solchen Stellung noch heraus kommt.
Erst hörten sie genau zu, dann machten die Nachwuchs-Judoka unter Anleitung von Behrla die Übungen selbst.
Sie versuchten sich an den Tricks, die ihnen Behrla beigebracht hatte.
Auch von benachbarten Vereinen kamen Nachwuchs-Judoka nach Annen. Behrla nahm sich Zeit für die Kinder.
Benjamin Behrla in Aktion.
23 Jahre und im Judo international ganz weit vorne: Benjamin Behrla steht für die SU Annen in der Bundesliga auf der Matte und war bei den Olympischen Spielen in Peking.