Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Witten: So jubelt der Fußball-Stadtmeister

/
Der Hallen-Stadtmeister ist auch der Stadtmeister 2008 auf dem Feld: der Westfalenligist SV Herbede.
Der Hallen-Stadtmeister ist auch der Stadtmeister 2008 auf dem Feld: der Westfalenligist SV Herbede.

Foto: Barbara Zabka

Der SV Herbede musste im Finale allerdings an seine Grenzen gehen. Der TuS Stockum war ein ebenbürtiger Gegner.
Der SV Herbede musste im Finale allerdings an seine Grenzen gehen. Der TuS Stockum war ein ebenbürtiger Gegner.

Foto: Barbara Zabka

Da ist der Pokal: SVH-Kapitän Frank Wondra hat mittlerweile Erfahrung im Pokale entgegennehmen.
Da ist der Pokal: SVH-Kapitän Frank Wondra hat mittlerweile Erfahrung im Pokale entgegennehmen.

Foto: Barbara Zabka

Torjäger des Turniers wurde Fabian Fröhning (re.). Mit 14 Treffern landete der Stürmer vom FSV Witten vor Herbedes Sebastian Kleine, der zwölf Mal traf. SVH-Vorsitzender Marcus Hahn überreichte Fröhning zur Belohnung ein paar Fußballschuhe.
Torjäger des Turniers wurde Fabian Fröhning (re.). Mit 14 Treffern landete der Stürmer vom FSV Witten vor Herbedes Sebastian Kleine, der zwölf Mal traf. SVH-Vorsitzender Marcus Hahn überreichte Fröhning zur Belohnung ein paar Fußballschuhe.

Foto: Barbara Zabka

Voller Einsatz.
Voller Einsatz.

Foto: Barbara Zabka

Verbissene Zweikämpfe.
Verbissene Zweikämpfe.

Foto: Barbara Zabka

Der SV Herbede jubelte nach dem hart erkämpften 3:1-Sieg im Finale gegen den TuS Stockum. Im Winter hatte sich der SVH bereits den Titel in der Halle gesichert.
Der SV Herbede jubelte nach dem hart erkämpften 3:1-Sieg im Finale gegen den TuS Stockum. Im Winter hatte sich der SVH bereits den Titel in der Halle gesichert.

Foto: Barbara Zabka

Foto: Barbara Zabka

Foto: Barbara Zabka

Das Spiel um Platz drei: FSV Witten (in weiß) gegen TuRa Rüdinghausen II.
Das Spiel um Platz drei: FSV Witten (in weiß) gegen TuRa Rüdinghausen II.

Foto: Barbara Zabka

Foto: Barbara Zabka

Der Hallen-Stadtmeister ist auch der Stadtmeister 2008 auf dem Feld: der Westfalenligist SV Herbede.
Der SV Herbede musste im Finale allerdings an seine Grenzen gehen. Der TuS Stockum war ein ebenbürtiger Gegner.
Da ist der Pokal: SVH-Kapitän Frank Wondra hat mittlerweile Erfahrung im Pokale entgegennehmen.
Torjäger des Turniers wurde Fabian Fröhning (re.). Mit 14 Treffern landete der Stürmer vom FSV Witten vor Herbedes Sebastian Kleine, der zwölf Mal traf. SVH-Vorsitzender Marcus Hahn überreichte Fröhning zur Belohnung ein paar Fußballschuhe.
Voller Einsatz.
Verbissene Zweikämpfe.
Der SV Herbede jubelte nach dem hart erkämpften 3:1-Sieg im Finale gegen den TuS Stockum. Im Winter hatte sich der SVH bereits den Titel in der Halle gesichert.
Das Spiel um Platz drei: FSV Witten (in weiß) gegen TuRa Rüdinghausen II.