Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Witten bewegt

WITTEN Der neue Bildkalender der Sparkasse ist da. Pünktlich und traditionell zum Nikolaustag wird das druckfrische Exemplar in allen 17 Zweigstellen kostenlos verteilt.

von Von Barbara Zabka

, 05.12.2007
Witten bewegt

Der neue Kalnder wurden Mittwoch vorgestellt.

Das Thema lautet „Witten bewegt“ - zu verstehen im doppelten Sinne. Dinge, die sich bewegen und Dinge, die, die Herzen bewegen.

Reinhard Sczesny von der Sparkasse freut sich, für 2008 den 31. Bildkalender in Folge mit einem lokalen Bezug zu präsentieren.

Der diesjährige Bildautor Andreas A. Junge hat mit der Kamera viele bewegte Momente eingefangen. Oftmals hat er den Wischeffekt durch lange Verschlusszeiten, Verändern der Zoomeinstellung oder durch Mitziehen der Kamera ausgenutzt.

Junges Bilder zeigen, wo und dass sich in Witten etwas bewegt: In Kultur, Sport, Wirtschaft - aber vor allem die Menschen. Witten ist aktiv, pulsiert, lebt und verändert sich.

 „Ich wollte mit meinen Bildern die Bewegung sichtbar machen,“ erläutert Designer Andres A. Junge. „Im Grunde etwas gegensätzliches - diese Idee, Bewegung im Bild festzuhalten!“ Doch die Fototechnik bietet reichlich Variationsmöglichkeiten für die Bildgestaltung an.

Den Effekt, Bewegung durch kurze Belichtungen einzufrieren, nutzte Junge nur auf dem Stahlwerkbild im November. Junges Lieblingsfoto ist das Septemberblatt.

Die zwölf Bilder zeigen Situationen und Lokalitäten in der Ruhrstadt: Museumszug, Drachenboote, Zwiebelumzug, lassen jedoch gelegentlich einen fotografischen Grundsatz außer acht. Und dieser lautet: Ein Punkt auf dem Foto muss scharf sein.

Zu den bewegten Bildern liefert die Sparkasse in den begleitenden Texten auch Ausflugstipps, Wissenswertes und Kurioses. Das Kalendarium ist übersichtlich gestaltet, so dass jeder den Jahresbegleiter als Planungshilfe und Terminübersicht nutzen kann.