Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wittener Abiturienten liegen über dem Landesdurchschnitt

WITTEN Beim Zentralabitur 2008 hat sich an allen Gymnasien in NRW ein Notendurchschnitt von 2,59 ergeben. Mit der Durchschnittszensur 2,39 lag das Ruhr-Gymnasium darüber, wie die Schule nach einem Vergleich erfreut festgestellt hat.

von Von Susanne Linka

, 21.08.2008
Wittener Abiturienten liegen über dem Landesdurchschnitt

Die Wittener Abiturienten liegen mit ihren Ergebnissen über dem Landesdurchschnitt.

Nur ein Schüler von insgesamt 66 Abiturienten hat die Prüfungen nicht bestanden. Das entspricht einem Wert von 1,5 Prozent, der ebenfalls unter dem Landesdurchschnitt für Gymnasien von 1,8 Prozent liegt. Erstmalig hat das Albert-Martmöller-Gymnasium (AMG) in diesem Jahr eine hohe Durchfallquote von 4,5 Prozent zu verzeichnen. Vier von 89 Schülern haben das Abitur nicht bestanden, in vergangenen Jahren war niemand durchgefallen. Beim Notendurchschnitt liegt auch das AMG mit 2,48 über dem Landesdurchschnitt.

Ebenso kann das Schiller-Gymnasium mit einem Notendurchschnitt von 2,49 einen Wert präsentieren, der über Landesniveau liegt. 20 Absolventen haben eine 1 vor dem Komma. Von 78 Abiturienten ist in 2008 nur einer durchgefallen, was einer Durchfallquote von 1,3 Prozent  entspricht. „Wir alle brauchen uns mit unseren Zahlen nicht zu verstecken“, betonte Gerhard Koch, der Leiter des Schiller-Gymnasiums, am Donnerstag. Doch er fürchtet, dass die Veröffentlichung der schulbezogenen Daten eine unnötige Konkurrenz eröffnen könnten: „Noten sind ja nicht alles. Zum schulischen Erfolg gehört die Persönlichkeitsentwicklung als wesentlicher Faktor dazu.