Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wohnungen mit vielen Zimmern sind selten

04.04.2018 / Lesedauer: 2 min
Wohnungen mit vielen Zimmern sind selten

Familie Rahmann sucht seit zwei Jahren schon eine größere Wohnung. Foto Rahmann © Familie Rahmann

Castrop-Rauxel. Die Familie Rahmann wohnt in einer zu kleinen Wohnung. Die Eltern, Natalie und Marc Rahmann, haben drei Kinder. Das jüngste ist drei Monate das älteste fünf Jahre alt. Insgesamt lebt die Familie auf 70 Quadratmetern. Zum Vergleich: Angemessen für die Personenanzahl wären bis zu 110 Quadratmeter.

Darum sucht die Familie auch eine neue und größere Wohnung. Allerdings findet sie bisher keine. Das hat unterschiedliche Gründe. So gibt es zum Beispiel nur selten Wohnungen, die groß genug sind und zugleich viele Zimmer haben. Das liegt daran, dass viele Eigentümer ihre große Wohnung in zwei kleinere umgebaut haben. Das war lange gefragt. Jetzt aber fehlen die großen Wohnungen.

Und noch ein Problem hat die Familie Rahmann. Beide Eltern haben derzeit keine Arbeit. Sie bekommen das sogenannte Arbeitslosengeld II vom Jobcenter. Wenn das Vermieter hören, wollen sie die Familie nicht als Mieter haben. Sie denken, die Rahmanns hätten zu wenig Geld, die Wohnung zu bezahlen. Aber das stimmt natürlich nicht, denn das Jobcenter bezahlt die Miete pünktlich. Das hat die Familie extra so einrichten lassen. Das wissen aber viele Vermieter gar nicht.

Till Meyer

Lesen Sie jetzt