Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mietbeginn

Wohnungsübergabe im Zweifel auch am Sonntag

BERLIN Der erste Streit mit dem Vermieter beginnt manchmal schon vor dem Einzug - und kann dann auch der letzte sein: Selbst wenn der Mietbeginn auf einen Sonntag fällt, darf der Mieter einziehen - oder fristlos kündigen.

Wohnungsübergabe im Zweifel auch am Sonntag

Selbst wenn der Erste eines Monats ein Sonntag ist, hat der Mieter das Recht, seine Wohnung mit dem Beginn des Mietvertrags zu beziehen. Foto: Armin Weigel

Fällt der Beginn des Mietvertrages auf einen Sonntag, muss der Vermieter seinem neuen Mieter die Wohnung auch an diesem Tag übergeben. Andernfalls ist der Mieter berechtigt, fristlos zu kündigen. Das entschied das Landgericht Berlin (Aktenzeichen: 65 S 219/10), wie die Zeitschrift «Das Grundeigentum» des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin berichtet.

In dem verhandelten Fall fiel der Mietbeginn auf einen Sonntag. Da der Vormieter nicht rechtzeitig ausgezogen war, bot der Vermieter an, die Wohnung am darauffolgenden Montag zu übergeben. Daraufhin kündigte der Mieter fristlos und machte unter anderem für die Einlagerung der Möbel Schadensersatz geltend.

Nachdem das Amtsgericht die Klage abgewiesen hatte, gab das Landgericht dem Mieter Recht. Wohnungsmietverträge endeten meist am Monatsende. Daher hätten Mieter ein Interesse daran, dass ihnen die Wohnung am darauffolgenden Monatsersten auch zur Verfügung stünden. In diesem Fall sei der Vermieter zudem nicht in der Lage gewesen, den vertragsgemäßen Gebrauch am drauffolgenden Montag zu gewährleisten, da noch Malerarbeiten ausgeführt werden mussten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Haus und Garten

Höher, teurer, luxuriöser: Der Trend zum Wohnen im Turm

Frankfurt/Main (dpa) Dank des Immobilienbooms erleben Wohnhochhäuser in Großstädten wie Frankfurt ein Comeback. Waren sie einst als Sozialbauten verschrien, ist heute Wohnen in luftiger Höhe mancherorts wieder angesagt. Doch die neuen Riesen stoßen auch auf Kritik.mehr...

Leben : Haus und Garten

Flatrates für Strom und Wärme im Kommen?

Cottbus (dpa) Nebenkosten im Mietvertrag inbegriffen: Manche Vermieter von Mehrfamilienhäusern bieten Pauschalmieten mit Flatrates an. Ist das ein Trend?mehr...

Leben : Haus und Garten

Tiny House: Wohnen im Mini-Eigenheim

Klosterfelde (dpa) Mini-Häuser finden auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Vor allem in Großstädten, wo Wohnraum knapp und Mieten hoch sind. Im Barnim allerdings steht ein "Tiny House" mitten in der Natur.mehr...

Leben : Haus und Garten

Niesattacken durch Margariten: Allergieauslöser Pflanze

Mönchengladbach (dpa/tmn) Wenn in der eigenen Wohnung die Nase läuft und die Augen jucken, liegt der Gedanke an eine Allergie nahe. Oft werden erst Hausstaubmilben ins Visier genommen, dann vielleicht das Haustier. Doch auch Zimmerpflanzen können Allergien auslösen.mehr...

Leben : Haus und Garten

Gartenmöbel für den Sommer fit machen

Köln (dpa/gms) - Deutschlands Gärten werden jetzt wieder zu Hochdruck-Gebieten. Je näher der Sommer kommt und je wärmer es wird, desto stärker wird der Drang, die privaten Grünzonen endlich fürs Relaxen fertig zu machen: Gartenmöbel müssen gereinigt werden.mehr...

Leben : Haus und Garten

Luftige Leichtgewichte für jedes Wetter

Frankfurt/Main/Köln (dpa/gms) - Einst wurde im Sommer auf bunten Plastikstühlen gesessen. Dann kamen die achtziger Jahre mit kühl gestylten Outdoor-Möbeln aus Edelstahl.mehr...