Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Woischnik und Doppel-Rudolph zum ersten Sieg

DJK TuS Hordel

Am 3. Spieltag feierte Aufsteiger DJK TuS Hordel seinen ersten Saisonerfolg. Und der fiel mit 4:0 (1:0) beim SV Herbede gleich überraschend deutlich aus. "Aber völlig verdient", unterstrich Co-Trainer Norbert Schönnagel die geschlossen starke Leistung der Hordeler: "Die Mannschaft hat nach dem 0:3 gegen den DSC Wanne-Eickel die erhoffte Trotzreaktion gezeigt."

WITTEN

von Von Martin Jagusch

, 29.08.2010
Woischnik und Doppel-Rudolph zum ersten Sieg

Max Wagener (rechts) setzte sich mit Hordel deutlich mit 4:0 beim SV Herbede durch.

Nach ausgeglichener Anfangsphase setzte die Elf von Frank Wagener den ersten Akzent. Einen scharf hereingebrachten Freistoß von Marvin Sell lenkte der Herbeder Spielführer per Kopf zur 1:0-Führung ins eigene Netz ab. Nur vier Minuten später scheiterte Mirko Krüger ebenfalls per Kopf am glänzend reagierenden Torwart der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel dauerte es gerade einmal zehn Minuten, da durfte Frank Wagener mit seiner Mannschaft erneut jubeln. Nach Flanke von Serdar Bastürk war Thomas Woischnik bei seinem ersten Saisoneinsatz mit dem Kopf zur Stelle und es hieß 0:2. Auf der Gegenseite verhinderte Torwart Simon Felbick mit zwei starken Paraden, dass die Gastgeber zurück in die Begegnung fanden. Als Marvin Sell, der neben Patrick Rudolph im defensiven Mittelfeld überzeugte, in der 65. Minute im Strafraum klar gefoult wurde, ließ sich Patrick Rudolph die Chance vom Punkt nicht nehmen - 0:3 (65.). Den Schlusspunkt setzte dann erneut Patrick Rudolph eine Minute vor dem Spielende, diesmal per Kopf. Erneut war Serdar Bastürk der Wegbereiter. Nach insgesamt sieben Gegentoren in den ersten beiden Meisterschaftsspielen stand bei Hordel erstmals hinten die Null. Sicherlich auch ein Verdienst der konzentriert aufspielenden Innenverteidigung mit Max Wagener und Sven Thormann. DJK TuS Hordel: Felbick, Thormann, Sell (79. Reckort), M.Wagener, Wilhelm, Dunklau, Bastürk, Wojtakowski, Woischnik (75. Dragicevic), Krüger (46. K.Rudolph), P.Rudolph.Tore:0:1 (33.) Eigentor Wondra, 0:2 (55.) Woischnik, 0:3 (65.) P.Rudolph, 0:4 (89.) P.Rudolph.