Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Wolff rechnet 2018 mit Dreikampf um Formel-1-WM

Brackley. Das Weltmeisterteam Mercedes erwartet für die kommende Formel-1-Saison einen Dreikampf um den Titel.

Wolff rechnet 2018 mit Dreikampf um Formel-1-WM

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff rechnet in der Saison 2018 um einen Dreikampf um die Formel-1-Krone. Foto: Jens Büttner

„Gewinnen wird mit jedem einzelnen Jahr schwieriger. Ich denke, wir werden einen Kampf zwischen Mercedes, Ferrari und Red Bull Racing sehen – und vielleicht wird noch McLaren-Renault in den Titelkampf dazustoßen“, sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff in einem auf der Formel-1-Homepage veröffentlichten Interview.

Mercedes konnte sich seit 2014 viermal den Fahrer- und viermal den Konstrukteurtitel sichern. Vor allem die WM-Erfolge in diesem Jahr sind umso beeindruckender, da die Silberpfeile als erstes Team nach einer tiefgreifenden Regelreform in beiden Kategorien ganz vorne blieben.

Mercedes will nun die Erfolge aus der Ära Michael Schumachers bei Ferrari anpeilen. Zwischen 1999 und 2004 holte die Scuderia sechsmal nacheinander die Konstrukteurs-WM und fünfmal am Stück durch Schumacher die Fahrer-WM. Das sei ein „interessantes Ziel“, räumte Wolff ein. „Solch ein Erfolg ist niemals die Leistung eines einzelnen. Ja, wir haben Ziele für das Team gesteckt, und wir sind motiviert, diese zu erreichen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Formel 1

Mercedes zeigt neuen Wagen wie Ferrari am 22. Februar

Brackley. Das Weltmeisterteam Mercedes wird seinen neuen Wagen für diese Formel-1-Saison am selben Tag wie Ferrari präsentieren. Wie die Silberpfeile mitteilten, wird das Auto mit dem Kürzel W09 am 22. Februar in Silverstone vorgestellt.mehr...

Formel 1

2018 nur noch zwei deutsche Formel-1-Fahrer am Start

Grove. Nur noch zwei deutsche Piloten werden in dieser Formel-1-Saison an den Start gehen. 2010 waren es vorübergehend sogar einmal sieben Deutsche gewesen. Für Pascal Wehrlein ist nach seinem Aus beim Schweizer Sauber-Team nun auch beim Rennstall Williams kein Platz.mehr...

Formel 1

Rosberg-Erfolg mit Job für Kubica - Williams-Testfahrer

Grove. Für Pascal Wehrlein ist 2018 kein Platz als Formel-1-Stammfahrer. Williams vergibt das letzte Cockpit an den Russen Sergej Sirotkin. Die Engländer ermöglichen aber Robert Kubica ein Comeback. Der Pole wird Ersatzmann. Nico Rosberg ist daran nicht unbeteiligt.mehr...

Formel 1

Russe Kwjat Entwicklungsfahrer bei Ferrari

Maranello. Der Russe Daniil Kwjat wird neuer Entwicklungsfahrer beim Formel-1-Team Ferrari. Der 23-Jährige soll den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel und den Finnen Kimi Räikkönen unterstützen, teilte der Rennstall mit.mehr...

Formel 1

Momente der Stille: „Wir vermissen Michael Schumacher“

Leipzig. Vier Jahre ist er her. Der Unfall, der das Leben von Michael Schumacher gravierend veränderte. Die Familie bleibt sich treu. Infos zum Zustand des zweifachen Vaters gibt es schon lange nicht mehr. Spekulationen umso mehr.mehr...