Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wolfgang-Hilbig-Woche im Brecht-Haus

Berlin (dpa) Das Literaturforum im Berliner Brecht-Haus widmet dem im vergangenen Jahr gestorbenen Schriftsteller Wolfgang Hilbig vom 26. bis 29. August eine Literaturwoche mit Lesungen, Diskussionen und Vorträgen.

Außerdem gibt es Filmausschnitte und Tonaufnahmen mit dem Schriftsteller, kündigten die Veranstalter an.

Autoren, Lektoren, Literaturwissenschaftler, Künstler, Mitstreiter und enge Freunde erinnern an Hilbig, der als einer der bedeutendsten Dichter Deutschlands gilt, auch wenn er meist «mit schwerer Hand» schrieb und oft nicht leicht zu lesen war, wie es in Nachrufen hieß. Als sein bekanntestes Werk gilt der 1993 erschienene Roman «Ich» über einen Lyriker, der als Spitzel für die Stasi arbeitet. Hilbig wurde am 31. August 1941 im sächsischen Industriestädtchen Meuselwitz südlich von Leipzig geboren. 1985 siedelte er mit einem Schriftstellervisum von der DDR in den Westen über.

Zu den Teilnehmern der Wolfgang-Hilbig-Woche gehören unter anderem die Autoren Katja Lange-Müller, Adolf Endler und Uwe Kolbe. Jörg Bong, der die Werkausgabe bei S. Fischer betreut, stellt den im Juni 2008 erschienenen ersten Band (Die Gedichte) vor und berichtet über Entdeckungen der Werkausgabe.

www.lfbrecht.de

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buch

Maja Lunde ist Botschafterin der Bienen

Oslo (dpa) Maja Lunde wollte eigentlich nur ein Buch schreiben, das sie selbst gern lesen würde. Das Ergebnis, "Die Geschichte der Bienen", gefällt auch Tausenden Lesern. Doch die Norwegerin ist mit dem Thema Klima noch nicht fertig.mehr...

Buch

Verbrechersuche in den italienischen Alpen

Berlin (dpa) Abseits von Donna Leon oder Andrea Camilleri haben es italienische Krimi-Autoren nicht leicht. Dass trotzdem spannende Literatur geschrieben wird, beweist der neue Roman von Donato Carrisi.mehr...

Buch

Autor Franzobel erhält Nicolas-Born-Preis

Hannover (dpa) "Das Floß der Medusa" war für den Österreicher der größte literarische Erfolg in Deutschland. Für sein Werk wird er mit dem Nicolas-Born-Preis geehrt. Als Debütatin wird Julia Wolf ausgezeichnet.mehr...