Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wolfsburger Blaszczykowski und Camacho zurück im Training

Wolfsburg. Die beiden Langzeitverletzten Jakub Blaszczykowski und Ignacio Camacho sind beim VfL Wolfsburg ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Beide standen am Dienstag beim Fußball-Bundesligisten auf dem Übungsplatz.

Wolfsburger Blaszczykowski und Camacho zurück im Training

Jakub Blaszczykowski ist beim VfL Wolfsburg auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Foto: Guido Kirchner

Blaszczykowski hatte den Niedersachsen wegen Rückenproblemen seit Anfang November gefehlt, Kapitän Camacho wegen einer Sprunggelenkverletzung sogar letztmals im Oktober 2017 das Trikot des VfL getragen. Verzichten musste Trainer Bruno Labbadia dagegen auf Josuha Guilavogui, Gian-Luca Itter und Victor Osimhen. Yunus Malli brach die Einheit wegen Wadenproblemen früher ab.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Hoffenheim will in die Champions League, Hannover nur Ruhe

Sinsheim. Im letzten Freitagspiel der Saison will Hoffenheim weiter Kurs auf die Champions League nehmen. Im Mittelpunkt wird aber jemand stehen, der eigentlich gar nicht mehr nach Sinsheim reisen wollte.mehr...

Erste Bundesliga

Spektakuläre Aufholjagden im Abstiegskampf

Hamburg. Gibt es für den 1. FC Köln und den HSV noch Hoffnung? Ein Blick ins Bundesliga-Geschichtsbuch zeigt: Wunder gab es immer wieder. Unvergessen bleibt vor allem Frankfurts rasanter Endspurt.mehr...

Erste Bundesliga

1899 Hoffenheim freut sich auf Hannover 96

Sinsheim. 1899 Hoffenheim ist seit acht Spielen ungeschlagen und bester Stimmung: Gegen Hannover 96, wo es an allen Ecken und Enden knirscht, erwarten die Fans ein weiteres Torfestival.mehr...

Erste Bundesliga

HSV-Trainer Titz: Wolfsburg-Spiel eine Art „Viertelfinale“

Hamburg. Christian Titz befindet sich im K.o.-Modus. „Ich sehe das als eine Art Viertelfinale“, sagte der Trainer des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hamburger SV vor dem Auswärtsspiel am Samstag beim VfL Wolfsburg.mehr...

Erste Bundesliga

Machtwort von 96-Boss Kind: Heldt darf nicht zum VfL

Hannover. Das kommt überraschend: Horst Heldt darf doch nicht nach Wolfsburg wechseln. Hannover beendete am Donnerstag alle Spekulationen. Doch ob der Sportdirektor eine Zukunft bei 96 hat, bleibt abzuwarten.mehr...