Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wühlmäuse zum Frühjahrsbeginn bekämpfen

Bonn. Wühlmäuse lassen sich am besten am Frühjahrsanfang bekämpfen, da sie dann Hunger leiden und Fallen besser annehmen. Allerdings müssen Hobbygärtner sicher sein, dass sie diese Tiere jagen - denn Maulwürfe leben in ähnlichen Gängen. Und die stehen unter Naturschutz.

Wühlmäuse zum Frühjahrsbeginn bekämpfen

Guck mal, wer da gräbt: Wühlmäuse können im Garten eine Menge Schaden anrichten - am besten lassen sie sich im Frühjahr bekämpfen. Foto: Hilke Segbers

Wühlmäuse fressen die Wurzeln von jungen Bäumen und Sträuchern an und zerstören Blumenzwiebeln und Wurzelgemüse. Wie Hobbygärtner diese Tiere bekämpfen, erklärt der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Den größten Erfolg bei der Bekämpfung von Wühlmäusen haben Hobbygärtner zu Beginn des Frühjahrs oder im späten Herbst, erklärt der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Die Tiere leiden dann unter Nahrungsmangel und nehmen Fraßköder besonders gut an. Das müssen Hobbygärtner wissen:

Darf man Wühlmäuse überhaupt bekämpfen?

Die Wühlmaus steht nicht unter Naturschutz und darf bekämpft werden. Aber bevor Hobbygärtner die Fallen aufstellen oder andere Maßnahmen ergreifen, sollten sie sich sicher sein, dass der Besucher im Garten kein Maulwurf ist. Denn er steht unter Naturschutz und darf höchstens vergrämt werden. Problematisch ist die Unterscheidung vor allem, weil die Wühlmaus gerne alte Gänge der Maulwürfe übernimmt.

Wie kann ich das herausfinden?

Beide legen ein weitläufiges Gängesystem im Boden an. Mit der sogenannten Verwühlprobe lässt sich herausfinden, welches Tier darin aktiv ist, erläutert der Pflanzenschutzdienst. Dafür den Boden neben den Erdauswürfen kreisförmig mit einem Stab abtasten. Sinkt dieser ruckartig ein, hat man einen Gang gefunden. Diesen mit einem Spaten auf einer Länge von 20 bis 30 Zentimetern freilegen, eine Möhre in beide Enden stecken und abwarten. Der Maulwurf wird unterhalb des geöffneten Bereiches einen neuen Gang anlegen - ihn also unterwühlen. Die Wühlmaus wird die Möhre eher annagen und den Gang erneut verwühlen.

Es gibt noch andere Hinweise: Die Haufen der Maulwürfe enden unter einem Erdhaufen. Die Gänge der Wühlmäuse liegen hingegen neben den Erdhaufen, deren Form unregelmäßiger und niedriger ist als die der Maulwürfe. Die Erde ist feiner und mit Pflanzenresten vermischt.

Wie kann ich die Wühlmaus bekämpfen?

Die Experten raten am ehesten zu Fallen, sie seien unter den Bekämpfungsmethoden am effektivsten. Auch Fraßköder und Mittel zur Begasung eignen sich.

Kann ich die Tiere auch einfach vertreiben?

Als wirkungslos gilt der Einsatz von Pflanzen, die die Tiere nicht mögen. Das gilt auch für Klappermühlen, Windräder und Geräte mit Ultraschallerzeugung, erklärt die Landwirtschaftskammer. Wer den Tieren nichts tun möchte, sollte daher am besten seine Pflanzen vor deren Heißhunger schützen: So kommen die Wurzeln von Bäumen und Sträuchern sowie die Blumenzwiebeln beim Anpflanzen in spezielle Körbe aus Draht oder Kunststoff.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Garten und Umwelt

Kabel im Garten tiefer als einen Spatenstoß verlegen

Frankfurt/Main. Wer eine Lampe im Garten installieren möchte, benötigt dafür einen Stromanschluss. Dafür muss oft erst ein Kabel verlegt werden. Wichtig ist, dass die Leitungen tief genug im Boden liegen.mehr...

Garten und Umwelt

Verdichteten Rasen mit Grabegabel belüften

Köln. Durch regelmäßiges Laufen und Spielen kann sich die obere Bodenschicht des Rasens zunehmend verdichten. Eine Belüftung des Rasens wird dann notwendig. Wie funktioniert das?mehr...

Garten und Umwelt

Symbol-Pflanzen für Beerdigung und Gedenktage

Essen. Blumen sind meist eine schöne Aufmerksamkeit. Sie können aber auch für ganz bestimmte Emotionen stehen. Manche Sorten haben sogar eine seit Jahrhunderten überlieferte Bedeutung.mehr...

Garten und Umwelt

Das Portulakröschen im Frühjahr in Sandgemisch aussäen

Berlin. Mit Portulakröschen wird der Sommer noch bunter. Wer sich die Farbenpracht in den Garten holen möchte, sollte jetzt die nötigen Vorbereitungen treffen. Am besten werden die Blumen in einer Schale herangezüchtet.mehr...

Garten und Umwelt

Schnittlauch und seine Geschwister

Mühlheim. Eines der frühen Gartenkräuter, die man antreiben kann, ist der Schnittlauch. Er zählt wie Knoblauch, Bärlauch und Winterzwiebel zu den Allium-Gewächsen. Diese Gattung macht in den Frühlingswochen auch mit bezaubernden Blütenbällen in den Beeten auf sich aufmerksam.mehr...