Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wulfen setzt sich in Bülse durch

WULFEN Im Duell der Aufsteiger setzte sich in der Fußball-Bezirksliga 12 der SC BW Wulfen bei SW Bülse durch und hält damit Anschluss zur Spitzengruppe der Liga.

31.08.2008

Wulfens Trainer Dragi Djurdjevic kritisierte die schlechten Platzverhältnisse in Bülse. Der Ascheplatz machte beiden Teams bei der Hitze mächtig zu schaffen. Letztendlich gingen die Blau-Weißen als verdienter Sieger vom Platz, denn sie machten über weite Strecken das Spiel. Für die frühe Gästeführung sorgten die Platzherren mit einem Eigentor. Das Spiel der Wulfener lief einfach geordneter, so dass Bülse kaum eine echte Einschussmöglichkeit in der ersten Halbzeit hatte. Kurz vor der Pause bereitete Stefan Wanning das 0:2 wunderbar vor. Stefan Wegner wurde mustergültig bedient und erwies sich als gekonnter Vollstrecker. In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit der Djurdjevic-Truppe immer deutlicher. Da häuften sich dann auch die Möglichkeiten. Die Gastgeber trafen zwar noch einmal die Querlatte, auf der anderen Seite hätten der eingewechselte Nico Filipovic sowie Christian Eckardt noch etwas für das Torverhältnis tun können. Wulfens Anhang war am Ende hoch zufrieden.

Matuschak; schulze, Lamprecht, Schwarz, Overbeck; Knura, Wanning, Eckardt, Kulmer (65. Müller), Knoblauch (75. Filipovic), Wegner (85. Madeja).

0:1 (4.) Eigentor, 0:2 (40.) Wegner.

Lesen Sie jetzt