Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

ZDF-Krimi im Quotenrennen vor RTL-Show „Let's Dance“

Berlin. Krimis sind in Deutschland weiterhin beliebt. Das beweisen die TV-Qutoen von Freitagabend, an dem eine ZDF-Reihe selbst „Let's Dance“ hinter sich ließ. Dabei fiel der Start der Kennenlernshow besser als im letzten Jahr aus.

ZDF-Krimi im Quotenrennen vor RTL-Show „Let's Dance“

Der Start ist der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ geglückt. Für den Quoten-Sieg hat es dennoch nicht gereicht. Foto: Rolf Vennenbernd

ZDF-Krimi schlägt RTL-Show: Die Krimireihe „Der Staatsanwalt“ hat im Quotenrennen am Freitagabend „Let's Dance“ hinter sich gelassen. 5,87 Millionen Zuschauer wollten dem Staatsanwalt (Rainer Hunold) beim Ermitteln zusehen, das entsprach einem Marktanteil von 18 Prozent.

Den Auftakt der 11. Staffel von „Let's Dance - Wer tanzt mit wem?“ verfolgten zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr 4,34 Millionen (14,5 Prozent). Laut einer RTL-Mitteilung von Samstag startete die diesjährige „Kennenlernshow“ damit stärker als im vergangenen Jahr: 2017 hätten im Schnitt 3,7 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (12 Prozent) beim Auftakt eingeschaltet.

14 Prominente bewerben sich diesmal um den Titel „Dancing Star 2018“. Am Freitagabend erreichte laut RTL „Die Höhle der Löwen“-Investorin Judith Williams die meisten Punkte der „Kennenlernshow“. Am nächsten Freitag (16. März) beginnen die regulären Folgen. Victoria Swarovski moderierte erstmals neben Daniel Hartwich. Die Entscheidung über den Titel fällen auch diesmal wieder zur Hälfte die TV-Zuschauer und die Jury um Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge Gonzalez.

Weitere prominente Teilnehmer der Tanzshow sind die Schauspielerinnen Iris Mareike Steen, Tina Ruland und Julia Dietze, Model Barbara Meier, Bachelorette Jessica Paszka, Moderator Ingolf Lück, Entertainer Thomas Hermanns, die Social-Media-Promis Heiko und Roman Lochmann, die Schauspieler Bela Klentze und Jimi Blue Ochsenknecht, TV-Koch Chakall und Moderatorin Charlotte Würdig.

In der ARD wollten 3,95 Millionen (12,2 Prozent) einen weiteren Teil der Serie „Hotel Heidelberg“ mit dem Titel „...Vater sein dagegen sehr“ sehen. Für „Guckst du?! Kayas große Kinoshow“ auf Sat.1 interessierten sich 1,43 Millionen (4,4 Prozent). „Lara Croft - Tomb Raider“ auf RTL II verfolgten 1,37 Millionen (4,3 Prozent), den Film „Transformers“ auf ProSieben 1,44 Millionen (4,8 Prozent). Vox erreichte mit „Chicago Fire“ um 20.15 Uhr 0,88 Millionen (2,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fernsehen

„Alarm für Cobra 11“-Stars ballern sich durch Budapest

Budapest. Die RTL-Autobahncops Atalay und Roesner führt es diesmal an die Gestade der ungarischen Donau. Sie wollen der Ex-Kollegin Jenny Dorn helfen, die dort in die Bredouille geraten ist. Wird nach viel Action mit Schießereien und geschrotteten Fahrzeugen am Ende alles gut?mehr...

Fernsehen

Mehr als elf Millionen sehen Bayern-Niederlage

Berlin. Noch einmal große Kulisse im ZDF bei einem Champions-League-Spiel - in der nächsten Saison sind die Spiele fast nur im Pay-TV zu sehen. Die TV-Konkurrenz hatte dagegen keine Chance.mehr...

Fernsehen

Serienstart: Antonio Banderas als Pablo Picasso

Berlin. Der Schauspieler Antonio Banderas verkörpert in einer zehnteiligen Serie den Künstler Pablo Picasso. Sie erzählt das Leben des Ausnahmekünstlers und startet weltweit an diesem Donnerstag.mehr...

Tipp des Tages

Wir lieben das Leben

Berlin. Eine chaotische Klasse mit unkonventionellen Mittel bändigen - spätestens seit dem Kinoerfolg „Fack ju Göhte“ ist klar, wie man das erfolgreich in Szene setzt. Das ZDF versucht es nun auf eigene Weise.mehr...

Fernsehen

Dunja Hayali moderiert das ZDF-Sportstudio

Mainz. Mit Dunya Hayali wird das Team der Sportstudio-Moderatoren im ZDF künftig mit zwei Männern und zwei Frauen besetzt. Die 43-Jährige betritt kein einfaches Terrain - ihre Vorgängerinnen hatten es teilweise sehr schwer.mehr...