Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

ZDF und RTL machen das Rennen

Berlin. Der ZDF-Krimi ist schwer zu schlagen. Diesmal kann nur die RTL-Reihe über Landwirte auf Partnersuche mithalten. Die Verbrauchertipps im Ersten interessieren deutlich weniger.

ZDF und RTL machen das Rennen

Es gibt einiges aufzuarbeiten: Anwältin Julia Gerber (Sophie von Kessel) und Ex-Kommissar Jens Maurer (Tobias Moretti) kennen sich seit Kindheitstagen. Foto: ZDF/Jürgen Olczyk

Der ZDF-Krimi „Brandnächte“ interessierte die Fernsehzuschauer am Montagabend mit Abstand am meisten.

Im Schnitt 5,93 Millionen verfolgten von 20.15 Uhr an die Geschichte um eine Anwältin (Sophie von Kessel), deren Schwester vor Jahren bei einem Brandanschlag ums Leben kam und die nun wissen will, was damals wirklich passierte. Der Marktanteil für den TV-Krimi unter der Regie von Matti Geschonneck lag bei 18,1 Prozent - das waren noch bessere Werte als für den ZDF-Krimi in der Woche davor.

Gute Zahlen gab es auch für die Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ über Singlelandwirte auf der Suche nach der Frau fürs Leben auf dem Hof mit Inka Bause ab 20.15 Uhr auf RTL. Dafür schalteten 5,50 Millionen Zuschauer ein (17,2 Prozent).

Die „Tagesschau“ im Ersten hatte um 20 Uhr 5,06 Millionen Zuschauer (16,7 Prozent). Die anschließende neue Folge der Dokureihe „Vorsicht, Verbraucherfalle!“ unter anderem über faule Tricks, mit denen Hotels Gäste täuschen, kam auf 2,86 Millionen Zuschauer (8,8 Prozent), die Talksendung „Hart aber fair“ mit Frank Plasberg ab 21 Uhr hatte diesmal 2,91 Millionen (9,2 Prozent), deutlich weniger als nach dem Aus der Sondierungsgespräche in der Vorwoche.

Die Krimiserie „Navy CIS“ auf Sat.1 erreichte ab 20.15 Uhr im Schnitt 2,35 Millionen (7,2 Prozent), die Vox-Serie „Club der roten Bänder“ 2,08 Millionen Zuschauer (6,4 Prozent), die Folge der Krimireihe „Inspector Barnaby: Der Club der toten Autoren“ auf ZDFneo 1,68 Millionen (5,1 Prozent) und die Sitcom „The Big Bang Theory“ auf ProSieben 1,22 Millionen (3,8 Prozent). Die Doku „Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?“ auf RTL II schaffte 1,16 Millionen (3,6 Prozent) und die Actionkomödie „Hot Shots - Die Mutter aller Filme“ auf Kabel eins 0,80 Millionen Zuschauer (2,5 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,4 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fernsehen

Schauspieler Ulrich Pleitgen gestorben

Hamburg. Zuschauern war er aus vielen Filmen und Serien bekannt - mal als stiller Kommissar, mal als sympathisches Familienmitglied. Nun ist Ulrich Pleitgen gestorben. In seinem letzten Film spielte er einen Großvater und Ökoaktivisten.mehr...

Fernsehen

ESC und „Goldene Kamera“ schwach

Berlin. ESC-Vorentscheid und Verleihung der Goldenen Kamera an einem Abend - wer macht da das Rennen? RTL mit „Der Lehrer“ hat die meisten Zuschauer. Das Erste landet auf Platz zwei, das ZDF dahinter.mehr...

Fernsehen

Die Augsburger Puppenkiste wird 70

Augsburg. Jim Knopf, Lukas, das Urmel und Mama Wutz - die Figuren der Augsburger Puppenkiste gehören zur Fernsehgeschichte der Bundesrepublik. Jetzt wird das bekannteste Marionettentheater des Landes 70. Ohne große Feierlichkeiten.mehr...

Tipp des Tages

Gefangen - Der Fall K.

Berlin. Ein ehemals glückliches Ehepaar zerfleischt sich vor Gericht, der Mann landet in der Psychiatrie. Wie es dazu kommen konnte, zeigt nun ein TV-Drama.mehr...

Fernsehen

Film- und TV-Branche feiert Goldene Kamera

Hamburg. Zum 53. Mal wird die Goldene Kamera vergeben. Um die Preise zu feiern, versammelt sich Deutschlands Film- und Fernsehbranche - aber nicht nur die. Auch drei Hollywoodstars sind dabei.mehr...