Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zorc: Meistertitel für Dortmund in nächsten zehn Jahren

Berlin. Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat dem FC Bayern München den Kampf angesagt und ein Meisterversprechen innerhalb der nächsten zehn Jahre abgegeben.

Zorc: Meistertitel für Dortmund in nächsten zehn Jahren

Sportdirektor Michael Zorc strebt den Meistertitel für Borussia Dortmund in den nächsten zehn Jahren an. Foto: Bernd Thissen

„Wenn ich eine Wette eingehen müsste, ob die Bayern in den nächsten zehn Jahren ausnahmslos immer Deutscher Meister werden, würde ich dagegen setzen“, sagte Zorc in einem Doppel-Interview mit Schalkes Manager Christian Heidel der „Bild am Sonntag“. Auf die Zusatzfrage, ob er auf den BVB setzen würde, meinte Zorc: „Auf wen denn sonst?“.

Zorc wollte in den Interview auch eine Vertragsverlängerung mit Trainer Peter Stöger nicht ausschließen. „Wir haben immer gesagt, dass auch eine längere Zusammenarbeit mit Peter möglich ist. Wir sind ihm extrem dankbar. Wenn wir zurück in den Dezember schauen, hatten wir damals eine zweistellige Anzahl an Partien nicht gewonnen. Trotzdem hat es Peter geschafft, das hektische Umfeld zu beruhigen, vernünftige Abläufe und neue Abläufe in unser Spiel zu bringen“, sagte Zorc.

Christian Heidel vom FC Schalke 04 räumte in dem Interview, das zwei Tage vor dem Revierderby geführt wurde, ein, dass die Zeit für eine Wachablösung im Revier noch nicht reif sei. „Wir können nicht in einem Jahr den Vorsprung aufholen, den sich Dortmund durch neun sehr erfolgreiche Jahre erarbeitet hat. Auf unserer Agenda steht nicht als erstes Ziel, dass wir den BVB überholen, sondern Schalke besser machen wollen. Aber: Jeder Knappe, auch ich, würde gerne vor Dortmund stehen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Aue dank Bertram-Dreierpack gegen KSC weiter Zweitligist

Aue. Aue hat es geschafft. Die Mannschaft, die durch ein nicht anerkanntes Tor in die Relegation musste, bleibt in der 2. Liga. Der FCE feiert einen 3:1-Sieg gegen den KSC. Alle drei Tore schießt ein Mann. Zuletzt hatte dieser am neunten Spieltag getroffen.mehr...

Erste Bundesliga

FIFA entlastet Russland von Doping-Verdacht

Frankfurt/Main. Drei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Russland hat die FIFA den Gastgeber weitgehend von Doping-Verdächtigungen entlastet. „Mangels ausreichender Beweise“, teilte der Weltverband mit. Es laufen nur noch Untersuchungen gegen Spieler, die nicht an der WM teilnehmen.mehr...

Erste Bundesliga

Julian Schieber wechselt von Hertha BSC zum FC Augsburg

Augsburg/Berlin. Der FC Augsburg hat Julian Schieber von Hertha BSC verpflichtet und damit den ersten Neuzugang für die nächste Saison der Fußball-Bundesliga verkündet.mehr...

Erste Bundesliga

1. FC Nürnberg verlängert Vertrag mit Defensivspieler Petrak

Nürnberg. Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Nürnberg kann weiter auf Defensivallrounder Ondrej Petrak bauen. Die Franken verlängerten den auslaufenden Vertrag mit dem Tschechen über diesen Sommer hinaus. Konkrete Vertragsdetails wie genaue Laufzeiten teilt der „Club“ mittlerweile nicht mehr mit.mehr...

Erste Bundesliga

Fortuna Düsseldorf verpflichtet Verteidiger Diego Contento

Düsseldorf. Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat Diego Contento verpflichtet. Der beim FC Bayern München ausgebildete Linksverteidiger kommt ablösefrei vom französischen Erstligisten Girondins Bordeaux und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.mehr...

Erste Bundesliga

Pyro und versuchter Platzsturm - Krawalle am Amateurtag

Berlin. Die Ausschreitungen am Finaltag der Amateure sorgen für Entsetzen. Auf mehreren Plätzen gibt es unschöne Bilder. Die Suche nach den Ursachen beginnt, den Clubs drohen empfindliche Strafen.mehr...