Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zulassungsbeschränkungen in Deutschland weiter rückläufig

Hamburg. Nach wie vor beschränken einige deutsche Hochschulen den Zugang zu bestimmten Studienfächern. Doch die Zahl der limitierten Studienangebote sinkt. Das zeigen Zahlen der Hochschulrektorenkonferenz.

Zulassungsbeschränkungen in Deutschland weiter rückläufig

44,2 Prozent der Studienangebote waren im laufenden Wintersemester 2017/2018 zulassungsbeschränkt. Foto: Jens Kalaene

Die Zulassungsbeschränkungen an den deutschen Hochschulen sind im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen. Aus der neuesten

Waren ein Jahr zuvor noch 45,2 Prozent der über 10 000 Studienangebote zulassungsbeschränkt, so waren es im laufenden Wintersemester 2017/2018 noch 44,2 Prozent, wie die Hochschulrektorenkonferenz mitteilte.

In Hamburg ist der Anteil der Studiengänge, für die eine Zulassungsbeschränkung gilt, erneut der höchste. Obwohl auch in der Hansestadt der Prozentsatz von 75,2 im Vorjahr auf 73 Prozent im aktuellen Wintersemester gesunken ist, handelt es sich bei der Quote dennoch um die Höchste in Deutschland. Den niedrigsten Prozentsatz hat zum wiederholten Mal Thüringen mit 13,6 Prozent.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Beruf und Bildung

Auslandssemester anderthalb Jahre im Voraus planen

Bonn. Viele Studierende zieht es während des Studiums ins Ausland. Wer diesen Schritt mit einem Auslandssemester verwirklichen will, sollte sich frühzeitig darum kümmern. Eine erfolgreiche Bewerbung erfordert mindestens zwölf Monate Vorlauf.mehr...

Beruf und Bildung

Wie finde ich das passende Studium?

Hannover. Wer in Deutschland studieren will, kann unter Tausenden Fächern wählen. Die Vielzahl der Angebote überfordert viele Abiturienten, sie bietet aber auch Vorteile. Was gilt es bei Studienwahl zu beachten?mehr...

Beruf und Bildung

Drei Tipps für Vorträge ohne Powerpoint

Hannover. Laptop auf, Beamer an - und schon startet die Powerpoint-Präsentation. Die Technik gilt bei Vorträgen im Job als unangefochtener Standard. Doch es geht auch ohne. Wie, das zeigen Experten auf der Bildungsmesse Didacta.mehr...

Beruf und Bildung

Bei Fernunterricht auf kurzen Draht zum Anbieter achten

Hannover. Fernunterricht ist populär. Das Angebot ist riesig. Das Lernen in Eigenregie klappt aber nicht immer reibungslos. Wichtig ist eine gute Betreuung. Doch worauf sollten Interessanten bei der Auswahl achten?mehr...

Beruf und Bildung

Umfrage: Jeder Fünfte kennt das Gehalt seiner Kollegen

Berlin/Eschborn. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit? Viele Arbeitnehmer fragen sich, wie viel ihre Kollegen eigentlich so verdienen. Längst nicht jeder weiß, wie die Gehaltstruktur im eigenen Unternehmen aussieht.mehr...

Beruf und Bildung

Richtig mit den eigenen Schwächen umgehen

Hannover. Jeder hat Schwächen. Aber Schwäche zeigen? Das erlauben sich nur wenige. Dabei kann ein offener Umgang mit ihnen Berufstätige erst richtig stark machen.mehr...