Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Technik entscheidend

Zuschauer mit Satellitenschüssel jubeln bei EM-Toren oft früher

Berlin Je nach Art des Fernsehempfangs kommen die Tore der Fußball-EM etwas früher oder später beim Zuschauer an. Als erste jubeln in der Regel Nutzer mit Satellitenschüssel, erklärt Holger Wenk vom Fachverband Deutsche TV-Plattform.

Zuschauer mit Satellitenschüssel jubeln bei EM-Toren oft früher

Fernsehen mit Verzögerung: Beim Digital-TV fallen Tore auf manchen Bildschirmen ein paar Sekunden früher. Foto: Monique Wüstenhagen

«Dabei muss das Signal auf dem Weg vom Sender zum Fernseher am wenigsten umgewandelt werden.» Allerdings gilt der Vorsprung nur für diejenigen, die den digitalen Standard DVB-S2 verwenden, der zum Beispiel für hochauflösende Bilder (HDTV) zum Einsatz kommt. Wer noch einen älteren Receiver für DVB-S hat, sieht die Tore ein bisschen später.

Grund für die Verzögerung ist die Technik hinter dem digitalen Fernsehen: Bild und Ton müssen auf dem Weg von Satellit zu Kabelnetz oder Sendemast mehrfach moduliert und komprimiert werden, was eine gewisse Zeit dauern kann. «Da sind Unterschiede von bis zu drei Sekunden möglich», sagt Wenk. Pauschale Aussagen seien aber mit Vorsicht zu genießen: «Jeder Netzbetreiber verwendet seine eigene Techniken, dementsprechend fällt auch die Verzögerung immer ein bisschen anders aus.»

Grundsätzlich rechnet Wenk aber damit, dass Zuschauer mit digitalem terrestrischen Fernsehen (DVB-T) am längsten auf ihr Bild warten müssen. Digitaler Kabelempfang ist in der Regel etwas schneller als DVB-T und langsamer als Satellitenfernsehen, Fernsehen aus dem Internet (IPTV) ähnlich schnell wie DVB-S2. Und auch wer noch analog per Kabel oder Antenne empfängt, muss meistens etwas länger warten. Ändern können Fernsehzuschauer die Verzögerung leider kaum. Wenn der Nachbar früher jubelt und so die Spannung ruiniert, hilft nur das Schließen der Fenster.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Roboterkicker und Pflanzenretter: Gadgets auf der CES

Las Vegas (dpa/tmn) Pflanzenretter, Computer-Kicker und ein Walkman, der mitduschen kann: Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es neben technischen Spielereien auch eine Reihe nützlicher Neuheiten zu entdecken.mehr...

Leben : Digitale Welt

Große Töne und kurzer Rasen: Neue Technik-Produkte

Berlin (dpa/tmn) Ob Spiegelreflex mit hoher Auflösung, selbsttätiger Rasenmäher oder Ghettoblaster ohne Kabel - die neuen Angebote auf dem Techniksektor werden immer ausgefeilter.mehr...

Mobile Geräte

Diebstahlschutz für Handy, Laptop und Co.

BAD SACHSA/HANNOVER Smartphones, Tablets, Netbooks oder Notebooks sind klein, leicht - und schnell geklaut. Und Langfinger haben es nicht selten nur auf die Geräte abgesehen, auch wertvolle Daten geraten so in falsche Hände. Experten verraten, wie man mobile Geräte vor Diebstahl schützt.mehr...

Leben : Digitale Welt

Fan-Lektüre: Wechsel-News auf «transfermarkt.de»

Hamburg (dpa/tmn) - Die Bundesliga-Sommerpause ist für Fußballfans schwer zu überstehen. Wenn der Ball ruht, sorgt immerhin die Transferpolitik der Vereine für Gesprächsstoff. Wer da auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich im Internet über Neuigkeiten informieren.mehr...

Leben : Digitale Welt

Einfach nur telefonieren: Handys unter 100 Euro

Hamburg (dpa/tmn) MP3 und 5-Megapixelkamera - Schnickschnack? E-Mail und Touchscreen - nicht nötig? Wer ein günstiges Handy haben möchte, einfach nur zum Telefonieren, der muss schon ein bisschen suchen.mehr...

Leben : Digitale Welt

Instrumente lernen über das Netz

Münster/London (dpa/tmn) Beim Lernen eines Instruments gibt es üblicherweise zwei Wege: Entweder sitzt man zu Hause und probiert so lange herum, bis passable Töne erklingen.mehr...