Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Zverev hofft auf WM-Finale Deutschland - Brasilien

Paris. Deutschlands Tennis-Star Alexander Zverev hofft bei der anstehenden Fußball-WM auf eine Titelverteidigung des Weltmeisters.

Zverev hofft auf WM-Finale Deutschland - Brasilien

Hofft auf eine Neuauflage des Fußball-WM-Finals von 2014: Alexander Zverev. Foto: Alessandra Tarantino

„Ich bin für Deutschland, also gibt es gar keine Frage, wer die Nummer eins ist“, sagte der Hamburger mit russischen Wurzeln nach seinem Auftaktsieg bei den French Open am Sonntagabend in Paris.

Das Wunschfinale des 21-Jährigen, der in seiner Wahlheimat Monaco lebt, ist ein Duell zwischen der DFB-Auswahl und Rekordchampion Brasilien. WM-Gastgeberland Russland, aus dem seine Eltern einst nach Hamburg kamen, wünscht er den dritten Rang. Zverev verriet, dass seine Großeltern zur WM reisen werden, er ist dann in Wimbledon gefordert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tennis

Djokovic: Kein Fußball-Abend mit Federer und Popcorn

Kaliningrad/London. Tennis-Profi Novak Djokovic hätte das brisante Duell bei der Fußball-WM zwischen Serbien und der Schweiz gern mit seinem Dauerrivalen Roger Federer angeschaut. Doch daraus wird nichts.mehr...

Tennis

Mallorca Open: Kerber-Spiel wegen Dunkelheit unterbrochen

Calviá. Die Erstrunden-Partie von Angelique Kerber bei den Mallorca Open der Tennisprofis ist wegen Dunkelheit unterbrochen worden. Beim Stand von 7:5, 2:6, 1:1 aus Sicht von Kerber wurde die Begegnung gegen die amerikanische Qualifikantin Alison Riske auf Mittwoch verschoben.mehr...

Tennis

Tennisspieler Kicker für sechs Jahre gesperrt

Berlin. Der argentinische Tennisprofi Nicolas Kicker ist wegen Spielmanipulationen für sechs Jahre gesperrt worden. Drei Jahre davon sind zur Bewährung ausgesetzt, teilte die Tennis-Untersuchungsbehörde (TIU) mit.mehr...