Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Kollisionen zwischen PKW und Straßenbahn

Zeugen gesucht

Gleich zweimal kollidierten in dieser Woche bereits PKW und Straßenbahnen: Am Dienstagmorgen auf der Alleestraße und am Montag in Wattenscheid. Zu diesem Vorfall sucht die Polizei noch nach Zeugen, die gesehen haben, wie ein unbekannter Fahrer gegen 7 Uhr eine Bahn auf der Elbinger Straße rammte.

BOCHUM

von Von Ruhr Nachrichten

, 20.06.2012

Eine 61-jährige Autofahrerin, die am Dienstagmorgen gegen 9.30 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Alleestraße Richtung Essener Straße unterwegs war, bemerkte zu spät, dass seitlich hinter ihr eine Straßenbahn fuhr. Als die 61-Jährige ordnungswidrig nach links in die Jacob-Meyer-Straße abbiegen wollte, fuhr sie auf das Gleisbett – es kam zur Kollision. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei dem Zusammenstoß zog sich die Bochumerin leichte Verletzungen zu. Das Verkehrskommissariat ermittelt.

Bereits am Montag kam es in Wattenscheid auf der Bochumer Straße gegen 7 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einer Straßenbahn. Die Bahn fuhr mit reduzierter Geschwindigkeit eine Haltestelle auf Höhe der Elbinger Straße an, als der Fahrer ein krachendes Geräusch vernahm. An der Haltestelle ließ sich dann die hintere rechte Tür der Bahn nicht mehr öffnen. Beim Nachschauen konnte dort ein Unfallschaden festgestellt werden. Ein Zeuge berichtete, dass ein roter VW Golf mit polnischem Kennzeichen aus der Elbinger Straße gekommen und in die Bahn gefahren sei. Der Fahrer des Golfs soll kurz ausgestiegen sein, sich den Schaden angeschaut und anschließend seine Fahrt einfach fortgesetzt haben. Der Fahrer wurde als männlich und Anfang bis Mitte 50 Jahre beschrieben. Unter Tel. (0234) 909-5205 (-3121 außerhalb der Geschäftszeiten) werden Zeugenhinweise entgegengenommen.