Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kamener Kreuz und bei Werne

Zwei Männer sterben bei Unfällen auf A1 und A2

WERNE/KAMEN Nach zwei tödlichen Unfällen auf den Autobahnen A1 und A2 am Mittwochmorgen sind die Sperrungen der beiden Hauptverkehrsachsen inzwischen wieder freigegeben. Die Fahrer eines Motorrades und eines Kleinlasters kamen bei den zwei Unfällen ums Leben.

/
Der Motorradfahrer starb an seinen Verletzungen. Die A1 ist für die Unfallaufnahme gesperrt.

Schwerer Unfall auf der A2.

Nach ersten Informationen der Polizei hat sich der Unfall auf der A1 um 6.19 Uhr zwischen den Anschlussstellen Hamm/Bergkamen und Hamm-Bockum/Werne ereignet. Die Ermittlungen vor Ort deuten demnach darauf hin, dass der 49-jährige Mann aus Bergkamen die Kontrolle über sein Zweirad verlor, als er auf der Überholspur an einem Kleinlaster vorbei wollte. Er touchierte den LKW und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu, die zum Tod führten.

Ein Polizeihubschrauber war in der Luft und fertigte Übersichtsaufnahmen von der Unfallstelle an, berichtete eine Polizeisprecherin. Die Familie des Opfers ist inzwischen benachrichtigt. Die A1 war zunächst für fast drei stunden in Fahrtrichtung Bremen gesperrt. Inzwischen sind alle Fahrspuren wieder freigeben, der Rückstau nach dem Unfall hat sich aufgelöst. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 13.000 Euro.

Tödlicher Unfall auf der A1

Der Motorradfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb.
Der Motorradfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb.
Der Motorradfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb.
Der Motorradfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb.
Der Motorradfahrer prallte mit einem LKW zusammen.
Die Autobahn war stundenlang gesperrt.
Der Motorradfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb.
Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

 

Auch in Gegenrichtung Dortmund gab es auf diesem Abschnitt einen Unfall auf der A1. Dort staute sich der Verkehr zwischenzeitlich ab Anschlussstelle Ascheberg auf rund 8 Kilometern Länge. Nach Auskunft der Polizei handelt es sich dabei aber um einen reinen Sachschaden.

Tödlicher Unfall auch auf der A2 

Einen weiteren tödlichen Unfall gab es am Morgen auf der A2 in Richtung Oberhausen kurz vor dem Kamener Kreuz. Hier ist um 7.57 Uhr ein Kleinlastwagen mit einem Lastwagen zusammengeprallt, der aufgrund eines Staus bereits zum Stehen gekommen war. Die Polizei geht inzwischen davon aus, dass der Fahrer des Transporters nahezu ungebremst auf den LKW fuhr. Er wurde demnach in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen.

Schwerer Unfall auf der A2

Schwerer Unfall auf der A2.
Der Kleintransporter ist mit diesem Lastwagen zusammengeprallt.
Der Fahrer des Kleintransporters wurde eingeklemmt...
...und dabei tödlich verletzt.
Die Autobahn wurde zunächst gesperrt.
Schwerer Unfall auf der A2 kurz vor dem Kamener Kreuz.
Die Polizei sperrte die Autobahn weiträumig ab.
Das Fahrerhaus wurde komplett eingedrückt.

Die A2 war im Kamener Kreuz in Fahrtrichtung Oberhausen fast komplett gesperrt. Erst vier Stunden später konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen. Inzwischen ist auch die Familie des Opfers informiert. Die Polizei teilte daher mit, dass es sich bei dem tödlich verletzten Fahrer des Transporters um einen 40-jährigen Mann aus Hessen handelt. Der 24-jährige LKW-Fahrer aus Drensteinfurt blieb unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 70.000 Euro. 

Hier haben sich die Unfälle ereignet: 

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Tatverdächtiger fesgenommen

Zwei Tote nach Schüssen in Kneipe in Oberbayern

Traunreut In einem Pub im oberbayerischen Traunreut hat es eine Schießerei mit zwei Toten und zwei Schwerverletzten gegeben. Ein Mann hatte am Samstagabend gegen 22.30 Uhr mit einem Gewehr die Kneipe betreten.mehr...

Shuttle umgekippt

Ein Tote bei schwerem Busunfall im Münsterland

Tecklenburg Bei einem Busunfall im münsterländischen Tecklenburg ist am Sonntag eine Frau (61) aus Osnabrück ums Leben gekommen. Der voll besetzte Shuttle-Bus war aus noch ungeklärter Ursache auf einer Landstraße von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Es gibt viele Verletzte.mehr...

Vermischtes

Familiendrama mit drei Toten - Verdächtiger weiter flüchtig

Villingendorf (dpa) Drei Menschen wurden in Villingendorf erschossen - darunter ein Sechsjähriger, der erst Stunden zuvor eingeschult wurde. Sein Vater soll der Täter sein. Zwar fanden die Ermittler seinen Wagen. Doch wo verbirgt sich der mutmaßliche Täter?mehr...

Vermischtes

16-Jähriger läuft über Autobahn und wird tödlich verletzt

Melle (dpa) Ein Jugendlicher wählt auf dem Heimweg von der Kirmes eine gefährliche Abkürzung: Er geht nachts zu Fuß über die A30 - und wird von einem Auto getroffen.mehr...